• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • "Alles Schei├če!?": Darm-Ratgeber hilft der Verdauung auf die Spr├╝nge


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextAir Force One landet in M├╝nchenSymbolbild f├╝r ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f├╝r einen TextKletterer st├╝rzen im Karwendel zu TodeSymbolbild f├╝r einen TextGefahr bei Waldbrand "noch sehr gro├č"Symbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r ein VideoHinteregger mit neuem Gesch├ĄftszweigSymbolbild f├╝r einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild f├╝r einen TextFu├čballstar ├╝berrascht mit Wechsel Symbolbild f├╝r einen TextSylt: Party-Zonen f├╝r 9-Euro-Touristen?Symbolbild f├╝r einen TextScholz fehlt auf S├Âders G7-FotoSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

So kommt der Darm wieder auf Trab

Andrea Goesch

Aktualisiert am 11.02.2016Lesedauer: 4 Min.
"Der Darm kann unser Freund sein", sagt der Mediziner Adrian Schulze. Vernachl├Ąssigen wir ihn, rebelliert er.
"Der Darm kann unser Freund sein", sagt der Mediziner Adrian Schulze. Vernachl├Ąssigen wir ihn, rebelliert er. (Quelle: Thinkstock by Getty Images / Scorpio-Verlag)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

V├Âllegef├╝hl, Bl├Ąhungen und Verstopfungen betreffen in Deutschland immer mehr Menschen

"Unseren D├Ąrmen geht es nicht gut", schreibt Schulte, der in ├ťberlingen das "F.X. Mayr Gesundheitszentrum ├╝ber dem See" leitet. Schuld daran sei vor allem unsere Ern├Ąhrung. Bestimmten Nahrungsmitteln solle man daher besser aus dem Weg gehen - "weil sie uns nicht bekommen, zu Bl├Ąhungen f├╝hren oder den Stuhlgang zu einer stinkenden Masse werden lassen."


Gesundheit: Aktuelle Themen und Ratgeber

In Phasen der Entspannung scheinen sich Viren besonders schnell zu vermehren.
Bei Medikamenten nehmen Patienten oft lieber das Originalprodukt als verordnete Generika.
+8

Was Klopapier ├╝ber die Darmgesundheit aussagt

Das Buch liefert ├╝berraschende Indizien f├╝r Darmprobleme. Zum Beispiel gibt neben dem Geruch und der Beschaffenheit des Kots auch das Toilettenpapier Hinweise, ob eine Darmkrankheit vorliegt. Vor allem bei Blutspuren sollte man schnell zu einem Arzt gehen. Auch die Menge an Toilettenpapier, die beim Abputzen verbraucht wird, ist ein wichtiges Indiz: je mehr n├Âtig ist, desto gr├Â├čer ist die Wahrscheinlichkeit, dass mit dem Darm etwas nicht stimmt. Schulte erkl├Ąrt, warum: "Der intakte Dickdarm ├╝berzieht den Kot mit einer Schleimschicht, die verhindert, dass der After verschmutzt wird." Ein hoher Papierverbrauch ist laut Schulte ein Hinweis auf eine gest├Ârte Darmflora.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


Warum gesunder Stuhl nicht stinkt

Unsere Ausscheidungen bestehen aus einer Mischung aus Unverdautem, abgestorbener Darmschleimhaut und Bakterien. Kein Grund, sich zu ekeln. Denn wenn die Verdauung richtig funktioniert, riecht der Kot auch nicht. "Eklig wird es erst, wenn der Darm seine Arbeit nicht richtig macht und G├Ąrungs- und F├Ąulnisprozesse die Ausscheidungen in ├╝bel riechende, klebrige, mehr oder weniger feste Masse verwandeln", schreibt Schulte. Dann stimmt etwas nicht. Ebenso sollte der Stuhlgang nicht w├Ąssrig, breiig oder knollig sein. Was die H├Ąufigkeit angeht, seien ein- bis zweimal t├Ąglich normal, so der Experte.

Welches Essen die Darmaktivit├Ąt f├Ârdert

Die wichtigste Voraussetzung f├╝r eine florierende Verdauung ist eine gesunde Ern├Ąhrung. Doch welche Nahrungsmittel tun dem Darm gut und welche sollte man besser meiden? Schultes Ratgeber liefert hierzu eine alphabetische Aufstellung - von A wie Alkohol bis Z wie Zucker. Darin empfiehlt der Autor die mediterrane Kost als die ges├╝ndeste Ern├Ąhrungsform: vor allem Gem├╝se, Obst, Fisch und Oliven├Âl - mit geringem Anteil an Milchprodukten und Zucker.

Wichtige Grundlage f├╝r eine gesunde Verdauung seien Ballaststoffe. Die in Gem├╝se, Obst und Vollkornprodukten enthaltenen Fasern f├Ârderten die Darmt├Ątigkeit und verk├╝rzten die Verdauungszeit. Eine ballaststoffreiche Ern├Ąhrung senke auch das Darmkrebsrisiko. Schulte r├Ąt, nur zweimal die Woche Fleisch zu verzehren - in guter Qualit├Ąt und immer gut durchkauen. Bei Milchprodukten solle man Ma├č halten. Sonst komme es schnell zu Bl├Ąhungen und Verdauungsst├Ârungen. Das Gleiche gilt f├╝r Zucker, der in gr├Â├čeren Mengen die Darmflora st├Âren kann.

Verdauen beginnt mit gr├╝ndlichem Kauen

Schlecht gekaute Nahrung erschwert dem Magen die Arbeit. Denn er muss das leisten, was die Z├Ąhne h├Ątten tun sollen: das Essen zerkleinern. "Kauen ist daher der erste Verdauungsschritt", betont Schulte. Wer hingegen das Essen eilig verschlingt und gro├če Brocken mithilfe kalter Getr├Ąnke runtersp├╝lt, setzt den Verdauungstrakt nicht nur unter Stress. Er wird auch langsamer satt und nimmt dadurch mehr Kalorien zu sich.

Morgens ist der Darm in Form

Die Lieblingsarbeitszeit von Magen und Darm sei der Morgen, wei├č Schulte. Daher sei das Fr├╝hst├╝ck eine besonders wichtige Mahlzeit. Abends dagegen sei der Magen m├╝de und die Verdauung tr├Ąge. Daher solle man sich kurz vor dem Schlafen nicht den Bauch vollschlagen.

Gift f├╝r die Verdauung sind kleine Snacks zwischendurch: "Unser Darm wird meist ├╝berlastet durch schnell gegessene, zu gro├če Mahlzeiten, durch Zwischenmahlzeiten, die ihm keine Zeit geben, sich zu s├Ąubern", schreibt Schulte. Eine Reduzierung der Mahlzeiten auf drei pro Tag sei daher empfehlenswert.

Zehn Tage Darmfitness f├╝r Eilige

Wer die genannten Tipps beherzige, bekomme seine Verdauung nach ein paar Monaten wieder in den Griff, sagt Schulte. F├╝r Eilige empfiehlt der Arzt ein "Zehn-Tage-Fitnessprogramm", das sich an das Konzept des ├Âsterreichischen Arztes Franz Xaver Mayr anlehnt. Die Mahlzeiten sollten zweimal pro Tag mindestens 30 Minuten dauern, damit das Kautraining ausreichend praktiziert wird.Zwischen den Mahlzeiten gilt: viel trinken. Am besten Mineralwasser und Kr├Ąutertees. Zwei bis drei Liter pro Tag sollten es schon sein, sagt Schulte.

Wichtig sei auch, w├Ąhrend der zehn Tage ausreichend zu schlafen - mindestens acht Stunden am Tag. Das Programm st├╝tzt sich vor allem auf N├Ąhrstoff- und vitaminreiche Lebensmittel. Daneben gibt es die so genannten "Go's" - eine Liste von Nahrungsmitteln, die verst├Ąrkt auf dem Speiseplan stehen sollten. Hierzu geh├Âren Mandelmilch, Sojamilch, gr├╝ne Smoothies, Eier, Avocados und leicht verdauliches Gem├╝se. Absolute "No Go's" dagegen seien Alkohol, Kaffee, Zigaretten und Zucker.

Fazit: Ein gutes Bauchgef├╝hl ist keine Zauberei

Nach der Lekt├╝re des Buches ist dem Leser bewusst, dass ein gesunder Darm keine Zauberei ist. Wer ohne Beschwerden leben m├Âchte, kann mit Hilfe des Ratgebers sein Essverhalten ├Ąndern. Dass hierf├╝r eine gewisse Disziplin n├Âtig ist, versteht sich von selbst. Allerdings verzichtet der Autor auf den erhobenen Zeigefinger. Statt langatmiger, wissenschaftlicher Passagen bietet er dem Leser praxisnahe Tipps, die jeder leicht in seinen Alltag einbauen kann. Hinterher hat man viel dazugelernt - auch ├ťberraschendes. Beim dem einen oder anderen wird das sicherlich die Lust wecken, sich zuk├╝nftig mehr um seinen Darm zu k├╝mmern.

Das Buch "Alles Schei├če!? Wenn der Darm zum Problem wird" ist im Scorpio-Verlag 2016 erschienen, 203 Seiten, Preis: 18,50 Euro.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutschland

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website