• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Gelenke
  • Arthrose: Paracetamol hilft nicht gegen die Schmerzen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextCorona-Herbst: Erste Ma√ünahmenSymbolbild f√ľr einen TextNasa warnt vor Chinas Mondpl√§nenSymbolbild f√ľr einen TextSchlagerstars sorgen f√ľr SensationSymbolbild f√ľr einen TextNawalny muss unter Putin-Portr√§t sitzenSymbolbild f√ľr einen TextFu√üball-Traditionsklub verkauftSymbolbild f√ľr einen TextRekordpreise f√ľr Lufthansa-TicketsSymbolbild f√ľr ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f√ľr einen TextN√§chste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f√ľr einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild f√ľr einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild f√ľr einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserRTL-Star w√ľtet gegen Boris BeckerSymbolbild f√ľr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Paracetamol hilft nicht gegen Arthrose

Von afp
Aktualisiert am 01.03.2018Lesedauer: 1 Min.
Paracetamol hilft nicht gegen alle Schmerzen.
Paracetamol ist bei Arthrose praktisch ohne Wirkung. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei Gelenkschmerzen nehmen viele Betroffene Paracetamol, doch das hilft kaum: Das Leid von Arthrose-Patienten lässt sich einer Studie zufolge mit dem Schmerzmittel nicht lindern.

Das häufig verschriebene Medikament helfe bei der Gelenkkrankheit weder den Schmerz zu bekämpfen, noch die körperlichen Fähigkeiten der Patienten zu verbessern, heißt es in einer Studie. Es gebe keine "bedeutende klinische Wirksamkeit", auch wenn die Ergebnisse etwas besser seien als bei Placebos.

F√ľr die im Fachmagazin "The Lancet" ver√∂ffentlichte Studie wurden 22 Behandlungsm√∂glichkeiten gegen eine Arthrose miteinander verglichen: Verschiedene Dosierungen von Paracetamol und sieben entz√ľndungshemmende Medikamente. Ausgewertet wurden Daten, die zwischen 1980 und 2015 in Studien ver√∂ffentlicht wurden, zu knapp 60.000 Patienten.

Effektive Mittel haben starke Nebenwirkungen

Am wirksamsten seien sogenannte nicht-steroidale Entz√ľndungshemmer, die aber wegen ihrer Nebenwirkungen nicht √ľber l√§ngere Zeit verschrieben werden k√∂nnten. "Deswegen wird Paracetamol h√§ufig nicht-steroidalen Entz√ľndungshemmern vorgezogen, um mit den langfristigen Schmerzen umzugehen", erkl√§rte Studienautor Sven Trelle von der Universit√§t Bern. "Dabei zeigen unsere Ergebnisse, dass Paracetamol unabh√§ngig von der Dosierung nicht wirksam ist, um durch eine Arthrose ausgel√∂ste Schmerzen zu lindern."

Frauen fast doppelt so oft betroffen

Bei der Arthrose kommt es zu einer Entz√ľndung der Gelenke, die anschwellen, schmerzen und ihre Beweglichkeit verlieren k√∂nnen. Von der Krankheit betroffen sind fast zehn Prozent der M√§nner und 18 Prozent der Frauen √ľber 60 Jahren. Nach Angaben der Deutschen Arthrose-Hilfe leiden in Deutschland etwa f√ľnf Millionen Menschen unter durch eine Arthrose verursachte Beschwerden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wenn das Gelenk warm wird und anschwillt
Ann-Kathrin Landzettel
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website