• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Parasiten
  • Bettwanzen haben Lieblingsfarben: Chance für Schädlingsbekämpfung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchweden: Schüsse in EinkaufszentrumSymbolbild für ein VideoHier drohen Überschwemmungen2. Liga live: Früher Schock für den HSVSymbolbild für einen TextNeue Hürde für Windräder geplantSymbolbild für einen TextFeuerwehr entdeckt toten KameradenSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextMann erschreckt Kuh – Tier totSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für ein VideoAffe ruft PolizeiSymbolbild für einen TextSchauspielerin Eva-Maria Hagen ist totSymbolbild für einen TextBus stürzt in Aldi-Filiale – kurioses FotoSymbolbild für einen Watson TeaserSophia Thomalla traut sich etwas NeuesSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Weibliche Bettwanzen stehen auf Lila, männliche auf Rot

t-online, jhof

Aktualisiert am 28.04.2016Lesedauer: 2 Min.
Gemeine Bettwanze: Einen Befall erkennen die meisten Menschen erst dann, wenn sie von den Parasiten gebissen wurden.
Gemeine Bettwanze (Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bettwanzen haben eine starke Vorliebe für bestimmte Farben – eine Marotte, die zur Bekämpfung der lästigen Schädlinge verwendet werden könnte, sagen Forscher.

Die blutsaugenden Insekten lieben Schwarz und Rot, aber Gelb und Grün hassen sie. So das Fazit einer Studie, die im amerikanischen "Journal of Medical Entomology" veröffentlicht wurde.

Diese Informationen könnten helfen, bessere Fallen für die Parasiten zu entwickeln. In rot gefärbten Gefilden fühlen sich die Käfer sichtbar wohler. Helles Gewebe hält das etwa fünf Millimeter große Ungeziefer aber auch nicht davon ab, Eier abzulegen, warnen die Forscher.

Bettwanzen mögen die Gruppe

"Wir dachten zunächst, dass die Wanzen deshalb Rot bevorzugen, weil das die Farbe des Blutes ist, von dem sie sich ernähren“, zitiert die Entomological Society of America (ESA) eine Co-Autorin der Studie, Corraine McNeill vom Union College in Lincoln. "Doch dann zeigte sich, dass die Blutsauger diese Farbe bevorzugen, weil sie selber rot aussehen.“

Die Biologin McNeill nimmt an, dass die Parasiten dorthin flüchten, wo bereits andere Tiere sind. So kommt es nach einer Blutmahlzeit zur Gruppenbildung – ein typisches Verhalten der gemeinen Bettwanze Cimex lectularius. Gemeinsam mit Forschern der "University of Florida" testeten McNeill und ihre Kollegen die Vorliebe der Tiere für bestimmte Farben.

Männliche Wanzen stehen auf Rot

Dabei fiel den Forschern auf, dass männliche Wanzen andere Farben bevorzugen als die Weibchen. Rot ist bei Männchen der Favorit, während die weiblichen Bettwanzen eine Vorliebe für Orange und Lila haben. Der Anteil der abgelegten Eier war laut Laborergebnissen signifikant höher bei blauen, roten und schwarzen Farbreizen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Trauriger Abschied für Benno Fürmann – Tochter zieht weg
Benno Fürmann: Der Schauspieler ist Vater einer Tochter.


Die Abneigung der Wanzen für helle Farben erklärte die Biologin damit, dass die Bettwanzen helle und beleuchtete Bereiche meiden, weil sie sich hier nicht verstecken könnten.

Noch wäre es aber voreilig, rote Reisekoffer oder schwarze Bettwäsche durch grüne oder gelbe zu ersetzen, um Wanzen fernzuhalten, relativierte McNeill. Die bisherigen Ergebnisse würden eine solche Empfehlung zum jetzigen Zeitpunkt nicht rechtfertigen – einen gewissen Schutzeffekt hält die Biologin aber durchaus für möglich.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Geraldine Nagel
Schädling

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website