Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Lebererkrankungen >

Erhöhte Leberwerte: 5 Ursachen für erhöhte Leberwerte

...

Nicht nur Alkohol  

Erhöhte Leberwerte: mögliche Ursachen

04.08.2016, 14:34 Uhr | rk (CF)

Erhöhte Leberwerte: 5 Ursachen für erhöhte Leberwerte. Zu fettiges Essen und erhöhter Alkoholkonsum sind Ursachen für erhöhte Leberwerte. (Quelle: imago/Peter Widmann)

Zu fettiges Essen und erhöhter Alkoholkonsum sind Ursachen für erhöhte Leberwerte. (Quelle: Peter Widmann/imago)

Erhöhte Leberwerte werden häufig bei Routineuntersuchungen festgestellt. Die Ursachen und Risikofaktoren für das Ungleichgewicht können vielfältig sein. Alkohol ist dabei nur einer davon.

1. Risikofaktoren: Übermäßiger Alkoholkonsum

Auch wenn viele Faktoren erhöhte Leberwerte nach sich ziehen können, gehört übermäßiger Alkoholkonsum immer noch zu den häufigsten Ursachen. Bemerkbar macht sich das meist durch einen erhöhten Gamma-GT-Wert. Dieses Enzym ist einer der Marker, die auf eine Lebererkrankung hinweisen. Kann die Leber den ihr zugeführten Alkohol nicht mehr abbauen, steigt der Wert des Enzyms in die Höhe. Bei langjährigem, starken Alkoholkonsum kann sich eine Leberzirrhose bilden.

2. Leberentzündung: Hepatitis als Auslöser

Erhöhte Leberwerte können auch ein Anzeichen für Hepatitis sein. Die Leberentzündung ist vielen auch als Gelbsucht bekannt. Doch nicht immer zeigt sich das namensgebende Symptom bei der Krankheit. Die Entzündung kann durch Viren, Autoimmunerkrankungen und Stoffwechselstörungen ausgelöst werden.

Übergewicht und Alkoholmissbrauch gehören auch zu den Risikofaktoren. Die Ursachen bestimmen den weiteren Verlauf der Krankheit. Je nachdem ob Hepatitis A, B oder C vorliegt, unterscheidet sich der Krankheitsverlauf.

3. Fettleber: Fettablagerungen in der Leber

Die Fettleber tritt vor allem in Industrieländern auf. So wird die übermäßige Einlagerung von Fettgewebe in der Leber bezeichnet. Die Fettleber an sich ist keine Krankheit, sondern ein Symptom einer anderen Erkrankung. Medikamenten- oder Alkoholmissbrauch sowie eine Fehlernährung sind Risikofaktoren und häufige Ursachen für die Bildung einer Fettleber.

Beschwerden machen sich erst spät durch ein Völlegefühl im rechten Oberbauch bemerkbar. Doch erhöhte Leberwerte können ein erstes Indiz sein, das durch eine Ultraschalluntersuchung bestätigt  werden kann.

4. Medikamente können die Leber schädigen

Auch wenn Medikamente zur Behandlung von Krankheiten zum Einsatz kommen, können sie manchmal die Leber beeinflussen. So können verschiedene Antibiotika, Hormonpräparate, Schmerzmittel, Schilddrüsenmedikamente und Diabetesmittel aufgrund ihrer Wirkstoffzusammensetzung erhöhte Leberwerte verursachen. Als Folge dieser Risikofaktoren kann sich zudem eine Fettleber bilden.

5. Gallenerkrankungen haben Auswirkungen

Erkrankungen der Galle können auch zu den Ursachen für erhöhte Leberwerte gehören. Dabei handelt es sich um Gallensteine. Selbst nach der operativen Entfernung der Gallenblase können die Werte erhöht sein, da die Leber durch die Operation belastet wurde und sich auf diese Weise die Fettverdauung ändert.

Die Werte sollten sich aber nach acht bis zwölf Wochen einpendeln. Eine Verlegung der Gallengänge, die zum Gallenstau führt, kann ebenfalls Einfluss auf die Leberwerte haben. Hier macht sich bei den Werten das Enzym Gamma-GT bemerkbar.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018