• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Gelenke
  • Fitnessmythen: Kann Joggen den Gelenken schaden?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild fĂŒr einen TextHeftige Unwetter: Viele SchĂ€denSymbolbild fĂŒr einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild fĂŒr einen TextKapitol-Sturm: Trump greift Zeugin anSymbolbild fĂŒr einen TextFrankreich verbietet vegetarische WurstSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild fĂŒr einen TextFBI fahndet nach deutscher Krypto-QueenSymbolbild fĂŒr einen TextSchweiz in die Nato? Biden verplappert sichSymbolbild fĂŒr einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild fĂŒr einen TextNarumol zeigt ihre TöchterSymbolbild fĂŒr einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Star mit Gesundheits-Update: "Horror"Symbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Kann Joggen den Gelenken schaden?

Von dpa
Aktualisiert am 05.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Fitnessmythen hinterfragt: Zwei Jogger laufen ĂŒber den Asphalt – schadet Laufen den Knien?
Zwei Jogger: Ob das Laufen den Knien schadet, ist seit jeher umstritten. (Quelle: PeopleImages/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Belastet Joggen die Gelenke? Kann Muskelmasse die Beweglichkeit beeintrÀchtigen? Oder bekommen Frauen durch Sport einen HÀngebusen? Ein Sportexperte klÀrt auf, was an diesen Fitnessmythen dran ist.

Unter Freizeitsportlern kursieren immer wieder Mythen rund ums Thema Fitness. Wir betrachten drei hÀufig diskutierte Thesen genauer.

Mythos 1: RegelmĂ€ĂŸiges Joggen schadet den Gelenken

Das Gegenteil ist der Fall. Laufen schĂŒtzt Menschen davor, dass sich die Gelenke abnutzen. Allerdings sollte man es nicht ĂŒbertreiben und als AnfĂ€nger, ohne vorher zu trainieren, einen Marathon laufen. Der Grund: "Durch die Bewegung wird die Gelenkschmiere dĂŒnnflĂŒssiger und versorgt den Knorpel auf den GelenkflĂ€chen besser mit NĂ€hrstoffen", erklĂ€rt Prof. Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln.

Und auch die Bein- und GesĂ€ĂŸmuskeln, die beim Laufen aufgebaut werden, entlasten die Gelenke im Alltag. Neulinge sollten allerdings langsam starten. 15 bis 20 Minuten Dauerlauf genĂŒgen im ersten Monat vollkommen, damit sie den BĂ€ndern und Sehnen Zeit geben, sich anzupassen.

Mythos 2: Muskeln machen den Körper langsam und unbeweglich

Stimmt nur sehr selten. Etwa bei Bodybuildern, die ausschließlich auf Muskelzuwachs aus sind, beim Training nicht den vollen Bewegungsumfang nutzen und auf Stretching verzichten. Dann kann das Krafttraining durch die erhöhte Muskelspannung zu verkĂŒrzten Muskeln fĂŒhren. Ansonsten gilt: Ein ausgewogenes Krafttraining kann die Beweglichkeit sogar verbessern.

Durch unsere gebĂŒckte, sitzende Alltagshaltung neigt besonders die Brust, die HĂŒft- und die Beinbeugemuskulatur dazu, sich zu verkĂŒrzen. Deshalb kann man gerade dort durch ein gezieltes Krafttraining entgegenarbeiten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Mythos 3: Sport verursacht einen HĂ€ngebusen

Definitiv ein Mythos. Sport wirkt dem HĂ€ngebusen sogar entgegen. Die Form und GrĂ¶ĂŸe der weiblichen Brust hĂ€ngt vor allem von genetischen und biografischen Faktoren ab. Auch Muskeltraining hat keinen Einfluss auf das eigentliche Brustgewebe, da die Brust hauptsĂ€chlich aus Fett-, DrĂŒsen und Bindegewebe besteht und der Brustmuskel klein ist.

Es kann aber die Illusion einer volleren Brust entstehen, indem man den Brustkorb trainiert. Das stabilisiert den Busen zusĂ€tzlich, fĂŒhrt zu einer besseren Haltung und wirkt gegen HĂ€ngebusen. Wer dennoch besorgt ist: ein Sport-BH reduziert die Bewegung des Busens beim Sport und beugt Verspannungen der Muskulatur vor allem im Nackenbereich vor.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ann-Kathrin Landzettel
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website