Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeHerz-Kreislauf & Cholesterin

Blutdruck- und Cholesterinwerte bestimmen Lebensdauer


So bestimmen Blutdruck- und Cholesterinwerte die Lebensdauer

  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Aktualisiert am 28.09.2019Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Eine Ärztin misst den Blutdruck: Regelmäßige Blutdruckmessungen sind laut Experten bereits im jungen Alter sinnvoll.
Eine Ärztin misst den Blutdruck: Regelmäßige Blutdruckmessungen sind laut Experten bereits im jungen Alter sinnvoll. (Quelle: Ivan-balvan/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoFrost und Schnee am WochenendeSymbolbild für ein VideoUkraine findet atomwaffenfähige RaketeSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für einen TextNovum in WM-HistorieSymbolbild für einen TextKamerun-Held fliegt nach Jubel vom PlatzSymbolbild für einen TextBiathlon: DSV-Star stürmt aufs PodestSymbolbild für einen Text43-Jähriger ersticht TankstellenpächterSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextKlopapier wird immer teurerSymbolbild für einen TextSilbereisen-Show schlecht wie nieSymbolbild für einen TextStunden zu spät: Abgeordnete im ICE-ChaosSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum sprengt mit Brüsten Mikro-ClipSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Herzinfarkte und Schlaganfälle gehören zu den häufigsten Todesursachen – nicht nur in Deutschland. Eine Studie hat nun herausgefunden, wie das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich verringert werden kann.

Das Risiko für Herzerkrankungen kann signifikant gesenkt werden, wenn die Blutdruck- und Cholesterinwerte moderat gehalten werden. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Cambridge, an der auch der Leipziger Kardiologe Prof. Dr. Ulrich Laufs beteiligt war.


So beugen Sie Bluthochdruck vor

Messen Sie regelmäßig Ihren Blutdruck
Blutdruck: Alkohol nur in Maßen
+6

"Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind bei Frauen und Männern die häufigste Todesursache", sagt Prof. Laufs. "Das ist niederschmetternd. Denn Herzinfarkte und Schlaganfälle können durch anhaltend niedrige Werte bei Blutdruck und LDL-Cholesterin weitgehend vermieden werden", so der Kardiologe weiter.

Niedrige Werte senken Infarktgefahr – unter einer Bedingung

Brian Ference von der Universität Cambridge und sein Forschungsteam haben für ihre Untersuchung Daten von mehr als 400.000 Briten aus einer Biobank analysiert. Unter den Probanden waren 54 Prozent Frauen, das durchschnittliche Alter der Teilnehmer betrug 65,2 Jahre.

Das Ergebnis: Wird der LDL-Cholesterinspiegel um 39 mg/dl gesenkt und der systolische Blutdruck gleichzeitig um 10 mmHg reduziert, ergibt sich ein 80 Prozent niedrigeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und ein um 68 Prozent niedrigeres Risiko für einen kardiovaskulär bedingten Tod. Schon bei dauerhafter Abnahme des Cholesterins um 15 mg/dl und des Blutdrucks um 5 mmHg halbiert sich das Erkrankungsrisiko.

Allerdings müssen die Blutdruck- und Cholesterinwerte laut Prof. Laufs lebenslang niedrig sein.

Frühe Kontrollen umso wichtiger

Die meisten Patienten des Klinikums seien schon über 50 Jahre alt und ihr Cholesterin und Blutzucker habe sich somit schon über ein halbes Jahrhundert lang auf den Körper ausgewirkt. Deshalb rät der Experte dazu, bereits im jungen Alter beide Werte regelmäßig zu überprüfen und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen.

Die besten Möglichkeiten, die Herzgesundheit selbst aktiv zu verbessern, sind laut der Deutschen Herzstiftung:

  • körperliche Aktivität
  • gesunde Ernährung
  • Verzicht auf Tabakkonsum
  • mäßiger Alkoholkonsum
  • Stressreduktion
Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung des Universitätsklinikums Leipzig
  • Deutsche Herzstiftung
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Herzinfarkt und Schlaganfall: Jeder Fünfte kennt die Symptome nicht
Von Andrea Goesch
Deutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website