• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Erk√§ltungskrankheiten
  • Nasenschleim: Das verr√§t die Farbe √ľber Ihre Gesundheit


Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f√ľr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Nasenschleim: Das verr√§t die Farbe √ľber Ihre Gesundheit

  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Aktualisiert am 01.03.2022Lesedauer: 3 Min.
Schnupfen: Wer eine Erkältung bekommt, der leidet zunächst meist unter einer laufenden Nase.
Schnupfen: Wer eine Erkältung bekommt, der leidet zunächst meist unter einer laufenden Nase. (Quelle: Wavebreakmedia/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextGehaltserh√∂hung f√ľr Olaf ScholzSymbolbild f√ľr einen TextW√§rmepumpen f√ľr alle? Neue OffensiveSymbolbild f√ľr einen TextPutin reagiert auf Witze der G7-ChefsSymbolbild f√ľr ein VideoKopflose Leiche in Bonn: Neue DetailsSymbolbild f√ľr einen TextGottschalk wettert gegen JungstarsSymbolbild f√ľr einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-R√ľckrufSymbolbild f√ľr einen TextTote Migranten: Fahrer verstellte sichSymbolbild f√ľr einen TextTed Cruz zettelt Streit mit Sesamstra√üe anSymbolbild f√ľr einen TextJean P√ľtz spricht √ľber Krebs-OPSymbolbild f√ľr einen TextCameron Diaz feiert ComebackSymbolbild f√ľr einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserEx-F1-Star hat Mitleid mit Mick SchumacherSymbolbild f√ľr einen TextSchlechtes H√∂ren erh√∂ht das Demenzrisiko

Wei√ü, farblos, gelb, gr√ľn oder braun: Schleim, der bei einem Infekt aus der Nase kommt, kann sich im Laufe der Erkrankung ver√§ndern. Ein HNO-Arzt erkl√§rt, was die verschiedenen Farben bedeuten.

Das Wichtigste im √úberblick


  • Wozu ist das Nasensekret gut?
  • Was bedeuten die Farben des Schleims?
  • Antibiotika bei gelbem Nasenschleim?
  • Wann ist ein Arztbesuch angebracht?

Sowohl bei gesunden Menschen als auch bei Patienten mit Schnupfen gilt: Der Nasenschleim kann die unterschiedlichsten Farben aufweisen ‚Äď von klar, wei√ü, gelb und gr√ľn bis rot, braun oder schwarz. Ver√§ndert sich die Farbe, sagt das meist etwas √ľber den aktuellen Gesundheitszustand aus, wie der Facharzt f√ľr HNO-Heilkunde Dr. Michael E. Deeg aus Freiburg verr√§t.


Erk√§ltungstipps: So √ľberstehen Sie die Grippezeit

Zwei M√§nner geben sich die Hand: Vermeiden Sie Kontakt auch bei der Begr√ľ√üung.
Jemand wäscht sich die Hände: Waschen und desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände.
+8

Wozu ist das Nasensekret gut?

Unser Körper produziert das Nasensekret in der Schleimhaut der Atemwege, also in der Nase, dem Rachenraum und der Lunge. Die Nase ist dabei am produktivsten. Sie stellt täglich im Durchschnitt einen Liter Nasenschleim her.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Warum Putin nicht verhaftet wird
Wladimir Putin: Der russische Präsident besuchte erstmals nach Beginn des Ukraine-Krieges mit Tadschikistan und Turkmenistan zwei ausländische Staaten.


"Dieses Sekret ist normalerweise klar und enthält Wasser, Proteine, gelöste Salze, aber auch Antikörper, die der Infektabwehr dienen", sagt Deeg. Der Nasenschleim fängt also kleine Partikel und Erreger aus der Luft ein, die mit Hilfe von Flimmerhärchen in Richtung Rachen abtransportiert und dann runtergeschluckt werden. Wer gesund ist, bekommt davon nichts mit.

Verändern sich die Menge, die Konsistenz oder die Farbe des Schleims, kann das Deeg zufolge auf einen Infekt hindeuten.

Was bedeuten die Farben des Schleims?

  • Klarer, durchsichtiger Nasenschleim: Im Normalzustand ist das Nasensekret klar und fl√ľssig.
  • Wei√üer Nasenschleim: "Bei einem beginnenden Infekt wird das Sekret dickfl√ľssiger, zum Teil wei√ülich oder auch schon tr√ľb", sagt HNO-Arzt Deeg. Es signalisiert: Ein Schnupfen bahnt sich an.
  • Gelber Nasenschleim: Eine Gelbverf√§rbung bedeutet, dass die Erk√§ltung voranschreitet und die k√∂rpereigenen Abwehrzellen beginnen, die Krankheitserreger zu bek√§mpfen. "Nachdem die Immunzellen ihre Arbeit getan haben, zerfallen sie und gelangen mit dem Nasensekret aus dem K√∂rper", erkl√§rt Deeg.
  • Gr√ľner Nasenschleim: Ist das Immunsystem aktiv, zeigt sich h√§ufig auch gr√ľner Schleim, wei√ü der Mediziner: "Bei zunehmender Aktivit√§t des Immunsystems findet sich dann auch eine gr√∂√üere Zahl bereits abgestorbener Zellen im Nasensekret, was zu einer zus√§tzlichen Gr√ľnverf√§rbung f√ľhren kann". Die Farbe k√∂nne aber auch auf eine bakterielle Besiedelung hinweisen. H√§ufig seien dann die Nasennebenh√∂hlen entz√ľndet.
  • Roter Nasenschleim: Rotes Sekret ist meist Blut. "Bei fortschreitender Sch√§digung der Schleimhaut durch den entz√ľndlichen Prozess kann es zu einer Blutbeimengung im Sekret kommen", erl√§utert Deeg.
  • Brauner Nasenschleim: Auch bei braunem Sekret k√∂nnte es sich um Blut handeln. Allerdings kann es auch sein, dass Schmutz oder Pollen durch die Nase eingeatmet wurden. "Braunverf√§rbungen des Schleims findet man auch oft bei starken Rauchern", erg√§nzt der HNO-Arzt.
  • Schwarzer Nasenschleim: Eine schwarze Sekretverf√§rbung kommt eher selten vor. Sie kann Hinweise auf eine m√∂gliche Pilzinfektion geben.

Dr. Michael E. Deeg

Dr. Michael E. Deeg ist Facharzt f√ľr HNO-Heilkunde in Freiburg. Er ist au√üerdem Pressesprecher des Deutschen Berufsverbands der HNO-√Ąrzte.

Antibiotika bei gelbem Nasenschleim?

Bei gelb-gr√ľnem Schleim sollten Patienten Antibiotika einnehmen ‚Äď stimmt das? Mediziner raten heute eher von der Medikamenteneinnahme ab, wenn lediglich der Schleim seine Farbe √§ndert. Denn in den meisten F√§llen verursachen Viren die Erk√§ltung, am h√§ufigsten Rhinoviren. Gegen diese helfen Antibiotika nicht. Sie sind nur sinnvoll, wenn zus√§tzlich Bakterien die Erkrankung ausl√∂sen.

Das bestätigt auch Dr. Michael E. Deeg: "Entscheidend ist stets das Abstrichergebnis und der Gesundheitszustand des Patienten". Ob und wann ein Antibiotikum erforderlich ist, entscheidet demnach der Arzt.

Wann ist ein Arztbesuch angebracht?

Verschwindet der gelb-gr√ľne Nasenschleim nicht wieder von selbst, sollten Sie zum Arzt gehen. HNO-Arzt Deeg r√§t: "Anhaltende Verf√§rbungen ‚Äď l√§nger als zwei Wochen ‚Äď sind immer bedenklich und bed√ľrfen einer fachlichen Abkl√§rung".

Dringend zu empfehlen ist ein Arztbesuch auch fr√ľher, wenn zu einem Schnupfen folgende Symptome dazukommen:

  • Fieber √ľber 39 ¬įC
  • Sch√ľttelfrost
  • starke Kopf- und Gliederschmerzen
  • Hals- und Ohrenschmerzen
  • Atemnot
  • eitriger Geruch des Nasensekrets
Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website