• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Schlaganfall
  • Schlaganfall-Risiko: Wo Kalkablagerungen besonders gefĂ€hrlich sind


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild fĂŒr einen TextItalien ruft DĂŒrre-Notstand ausSymbolbild fĂŒr ein VideoTschetschenen veröffentlichen BotschaftSymbolbild fĂŒr einen TextMelnyk bald nicht mehr Botschafter?Symbolbild fĂŒr einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild fĂŒr ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild fĂŒr einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild fĂŒr einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild fĂŒr einen TextFĂŒrstin CharlĂšne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild fĂŒr einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild fĂŒr einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserÜberraschende GĂ€ste auf Lindner-HochzeitSymbolbild fĂŒr einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Wo Kalkablagerungen besonders gefÀhrlich sind

Von t-online
Aktualisiert am 25.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Ablagerungen in der Arterie: Menschen ab 65 Jahren mit bestimmten Risikofaktoren sollten ihre Halsschlagader jÀhrlich kontrollieren lassen.
Ablagerungen in der Arterie: Menschen ab 65 Jahren mit bestimmten Risikofaktoren sollten ihre Halsschlagader jÀhrlich kontrollieren lassen. (Quelle: Christoph Burgstedt/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ablagerungen in der Halsschlagader bleiben oft lange unbemerkt. Sobald sich dort aber Gerinnsel lösen, kann es gefÀhrlich werden. Gibt es Behandlungsmöglichkeiten?

Kalkablagerungen in der Halsschlagader fallen oftmals lange nicht auf. Sie können allerdings im schlimmsten Fall zu einem Schlaganfall fĂŒhren. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft fĂŒr GefĂ€ĂŸchirurgie und GefĂ€ĂŸmedizin (DGG) hin.


Schlaganfall: Mit dem FAST-Test Leben retten

FAST-Test zur Schnellerkennung eines Schlaganfalls
Ein Schlaganfall kann das Gesicht lÀhmen
+3

Menschen ab 65 Jahren mit bestimmten Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Diabetes, Herzerkrankungen oder Nikotinkonsum sollten deshalb zu einem jÀhrlichen Vorsorge-Screening, betont die DGG.

Verengung bleibt oft lange unbemerkt

TĂŒckisch: Die Verengung, in der Fachsprache Carotisstenose genannt, bleibt hĂ€ufig lange Zeit unbemerkt. Betroffene spĂŒren zunĂ€chst keine Beschwerden, weil die andere Halsschlagader eine Minderdurchblutung der betroffenen Schlagader ausgleichen kann.

Wird eine Verengung festgestellt, kann sie laut DGG meist mit Medikamenten behandelt werden, solange sich keine Symptome zeigen. In dem Fall wird abgewartet und regelmĂ€ĂŸig kontrolliert.

Gerinnsel mit gefÀhrlichen Folgen

Wenn an den Ablagerungen aber Blutgerinnsel entstehen, die sich ablösen und immer wieder BlutgefĂ€ĂŸe im Gehirn verstopfen, ist das ein Problem. Das kann zu neurologischen AusfĂ€llen fĂŒhren – etwa Kribbeln an Armen oder Beinen einer KörperhĂ€lfte, LĂ€hmungserscheinungen, dem Einknicken eines Beines oder einseitigen Sehstörungen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, mĂŒssen wir uns vielleicht schon auf die nĂ€chste vorbereiten".


Kommen solche Symptome einer Durchblutungsstörung des Hirns und eine festgestellte Verengung der Halsschlagader auf beiden Seiten von mehr als 50 Prozent zusammen, sollten die Ablagerungen nach Angaben der DGG operativ entfernt werden.

Laut der Fachgesellschaft erleiden jĂ€hrlich bis zu 30.000 Menschen einen Schlaganfall, fĂŒr den Ablagerungen an der GefĂ€ĂŸwand einer verengten Halsschlagader die Ursache sind.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Geraldine Nagel
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website