• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Pflanzen
  • Schwertlilien pflanzen und pflegen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextMainz: Mutter und Kind tot aufgefundenSymbolbild für einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild für einen TextNeue Leichenfunde nach GletscherdramaSymbolbild für ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild für einen TextÖlpreis fällt weiterSymbolbild für einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextWM-Aus für deutsches Speer-AssSymbolbild für einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild für einen Text14-Jährige mit besonderer Kette vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt friert Preise einSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Schwertlilie - Zierpflanze mit heilender Wirkung

Von dpa-tmn, t-online
16.03.2011Lesedauer: 2 Min.
Die Schwertlilie lässt sich leicht vermehren.
Die Schwertlilie lässt sich leicht vermehren. (Quelle: Chromorange/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Schwertlilie, auch Iris genannt, sticht durch ihre außergewöhnlichen Blüten ins Auge. Die Arten der Schwertlilien unterscheiden sich unter anderem durch ihre Standort-Vorlieben: So wächst die Sumpfschwertlilie in feuchten Böden, die Steppenschwertlilie bevorzugt eine trockene Umgebung. Zu den hierzulande wichtigen Sorten zählt auch die Bart-Iris.

Schwertlilie pflanzen und pflegen

Der Bund deutscher Staudengärtner rät, Iris im März/April oder ab August bis Mitte Oktober zu pflanzen. Zwiebel-Iris pflanzt man am besten im September. Wer den richtigen Zeitpunkt verpasst hat, kann im Frühling vorgetriebene Exemplare kaufen und im März in den Garten setzen.

Die Blütezeit der Schwertlilie variiert je nach Sorte zwischen April und August. Vorteilhaft ist es, mehrere Sorten der Schwertlilie mit verschiedenen Blütezeiten räumlich zu mischen.

Bart-Iris mag viel Sonne

Es gibt mehr als 200 Iris-Sorten. Besonders beliebt für den Garten ist die Bart-Iris. Sie blüht zwischen April und Juni und mag einen vollsonnigen, trockenen Platz. Hitze und Trockenheit im Sommer verträgt die Bart-Iris recht gut, das macht sie besonders pflegeleicht. Die Rhizome werden flach eingepflanzt. Die obere Hälfte sollte noch aus der Erde herausschauen. Schwere Böden muss man mit Kompost, Sand oder Splitt aufarbeiten.

Wer im Garten eine besonders feuchte Stelle hat, kann dort Wiesen- oder Sumpf-Schwertlilien pflanzen. Die Blumen schätzen es teilweise sogar, wenn die Wurzeln überflutet sind. Daher eignen sie sich gut für den Teichrand.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Nun hat Putin eine zynische Wette abgeschlossen"
Wladimir Putin und der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu: Russland hat einen günstigen Augenblick für den Angriff auf die Ukraine gewählt, sagt Historiker Harold James.


Schwertlilie vermehren

Schwertlilien lassen sich problemlos vermehren, indem man sie teilt. Das sollte etwa alle vier bis sechs Jahre der Fall sein. Schwertlilien können sonst an Nährstoffmangel leiden und werden blühfaul. Zum Teilen sollte man die Wurzelstöcke (Rhizome) zwischen Ende Juli und Anfang Oktober auseinanderbrechen und in circa zehn Zentimeter lange Stücke schneiden. Das Messer setzt möglichst an den dünnen Stellen an, um große Wunden zu vermeiden.

Die Wurzeln und die Blätter werden anschließend eingekürzt – das Grün so, dass der Blattfächer wie ein Dreieck spitz in der Mitte zusammenläuft. Die Einzelpflanzen werde in gelockerte und mit Kompost durchmischte Erde gesetzt. Die Rhizome sollten aber nicht vollständig mit Erde bedeckt werden.

Nach der BlĂĽte Stiele entfernen

Die Schwertlilie sollte nur wenig gedüngt werden, da ihre Wurzeln salzempfindlich sind und bei übermäßiger Düngung schnell faulen können. Nach der Blüte sollten alle Stiele und die meisten Blätter entfernt werden.

Ă„therische Ă–le mit heilendem Effekt

Neben ihrer Schönheit besticht die Schwertlilie durch eine Reihe medizinisch wertvoller Eigenschaften. Der Wurzelstock der zwei bis dreijährigen Pflanzen enthält zum Beispiel ätherische Öle, die nicht nur lieblich duften, sondern auch schleimlösende Effekte haben, wenn man sie in Tees oder Bonbons verarbeitet zu sich nimmt. In Wein und Likören entfalteten sie vor allem ihre aromatischen Wirkungen.

Zum Gartenlexikon: Tipps und Tricks fĂĽr Ihre Gartengestaltung rund um Haus und Garten
Zum Pflanzenlexikon: Hier finden Sie Infos, Tipps und Tricks fĂĽr Ihre Pflanzen von A-Z

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website