Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Obst >

Weinanbau: Tipps für den eigenen Garten

Obst  

Weinanbau: Tipps für den eigenen Garten

12.09.2011, 13:00 Uhr | ps (CF)

Weinanbau: Tipps für den eigenen Garten. Mit den richtigen Tipps können Sie in Ihrem eigenen Garten Wein anbauen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit den richtigen Tipps können Sie in Ihrem eigenen Garten Wein anbauen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Weinanbau im Garten bietet sich als Hobby auch in nördlicheren Gefilden an. Entscheidend für das Gelingen ist die Wahl einer geeigneten Sorte, der richtige Standort und beste Pflege. Auch für die Ernte gibt es einige Punkte zu beachten. Damit Ihr Weinanbau im eigenen Garten gelingt, hier einige hilfreiche Tipps.

Welche Sorte Wein anbauen?

Wenn Sie im Garten Wein anbauen möchten, sollten Sie dafür eine Sorte wählen, die für Ihre Region geeignet ist. Spät reifende Früchte gedeihen nur in Weinanbaugebieten, während Sie etwa in Norddeutschland eine frostharte Sorte bevorzugen sollten. Das Gartenmagazin "Mein schöner Garten" empfiehlt für kühlere Gegenden beispielsweise die blauen Trauben „Muscat Bleu“ oder die weißen „Birstaler Muskat“ für den Garten.

Es ist außerdem sinnvoll, in einer nahe gelegenen Rebschule zu kaufen, da Sie dort auch zum Weinanbau beraten werden und erfahren, welche Sorten am widerstandsfähigsten gegen Schädlinge sind.

Weinanbau: Standort im Garten

Für den Weinanbau sollten Sie unbedingt einen sonnigen, südlichen und geschützten Standort im Garten wählen. Ob Sie eine Hauswand oder ein Spalier als Rankhilfe nehmen, bleibt Ihnen überlassen. Wein kann sogar in Kübel gepflanzt werden, jedoch sollten diese ausreichend groß sein.

Die Rebstöcke pflanzen Sie am besten im Herbst oder – um Frostschäden zu vermeiden – im Frühjahr in den Garten; bei mehreren Stöcken sollten Sie einen Abstand von etwa anderthalb Metern einhalten. Laut N24.de muss der Boden für den Weinanbau locker und durchlässig sein. Was den PH-Wert angeht, sind die Weinreben recht anspruchslos – Werte zwischen 5 und 7,5 sind optimal.

Pflege und Ernte des Rebstocks

Der Weinanbau im eigenen Garten ist nicht sonderlich aufwendig: Ein Rebstock muss nur einmal im Jahr geschnitten werden, am besten genau nach Anleitung. Von Mehltau befallenes Laub sollte regelmäßig abgeschnitten werden, ebenso überschüssige Blätter rund um die Früchte.

Wenn die ersten Trauben im Garten reif werden, ist ein Netz gegen Insekten und Vögel anzuraten. Der Weinanbau war erfolgreich, wenn die Trauben – je nach Sorte von August bis Oktober – die sortentypische Farbe bekommen, süß schmecken und der Stiel holzig wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal