t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenEssen & TrinkenEssen

Chop Suey: So bereiten Sie das Gericht ganz einfach zu | Rezept


Asiatischer Klassiker
Chop Suey: So bereiten Sie das Gericht zu

t-online, tm

Aktualisiert am 27.07.2022Lesedauer: 3 Min.
Chop Suey: Die kleingehackten Zutaten passen zu Reis oder chinesischen Nudeln.Vergrößern des BildesChop Suey: Die kleingehackten Zutaten passen zu Reis oder chinesischen Nudeln. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Für dieses Gericht müssen Sie viel klein schnippeln. Denn Chop Suey besteht aus Fleischstücken und zerkleinertem Gemüse. Hinzu kommen Reis oder Nudeln.

Bambussprossen, Pilze, verschiedene Gemüsesorten, Fleisch und Reis – das sind typische Zutaten für Chop Suey. Sie werden alle klein gehackt und zusammen in einem Wok zubereitet. Übersetzt heißt Chop Suey dementsprechend so viel wie "Kleingeschnittenes" oder auch "kleingeschnittene Reste". Es gilt als typisch chinesisches Gericht. Doch stammt es wirklich aus China?

Chop Suey: Amerikanisches oder chinesisches Gericht?

Chop Suey gehört zur chinesischen Küche. Gleichzeitig ist das Gericht aber in China eher unbekannt. Es soll vielmehr in Amerika erfunden worden sein – von einem dort lebenden Chinesen. Eine Theorie besagt, dass dort im 19. Jahrhundert ein chinesischer Koch einem Diplomaten auf dessen Wunsch eine Diätspeise kreiert habe. Für diese soll er verschiedene Zutaten kleingehackt und in einem Wok zubereitet haben. Einer anderen Theorie zufolge soll in San Francisco ein Kunde in einem chinesischen Restaurant nach Ladenschluss Essen bestellt haben. Daraufhin habe der Koch alle Reste des Tages zusammen in den Wok geworfen und so Chop Suey geschaffen.

Für die Kulturhistoriker Alan Davidson und Eugene N. Anderson hingegen ist es "kulinarische Mythologie", dass Chop Suey aus Amerika stammt. Das Gericht wird ihnen zufolge in einem chinesischen Buch aus dem Jahre 1964 erwähnt. Demnach stamme Chop Suey aus der Region Toisan, südlich der Stadt Guangzhou. Gestützt wird diese These dadurch, dass die frühen chinesischen USA-Einwanderer aus dieser Region stammen. Sie könnten das Gericht in die USA gebracht haben.

Diese Zutaten sind typisch für Chop Suey

Wo der Ursprung von Chop Suey liegt, ist also nicht abschließend geklärt. Auch die Zutaten des Gerichts sind nicht eindeutig definiert. Chop Suey besteht aber typischerweise aus Fleisch, mehreren Gemüsesorten und Nudeln oder Reis. Meistens wird Rind-, Schweinefleisch, Huhn oder Ente verwendet. Als Gemüse eignen sich zum Beispiel:

  • Lauch
  • Möhren
  • Paprika
  • Staudensellerie
  • Mungobohnen
  • Babussprossen
  • Sojasprossen
  • Pak Choi
  • Weißkohl
  • Bambusscheiben
  • Shiitake-Pilze
  • Austernpilze
  • Champignons
  • Brokkoli
  • Zwiebel

Rezept: So bereiten Sie Chop Suey zu

Zutaten:

  • 400 g Fleisch (Rind, Schwein, Huhn oder Ente)
  • 400 g Gemüse (stellen Sie aus den oben genannten Gemüsesorten nach Belieben einen Mix zusammen)
  • 250 g Reis oder chinesische Nudeln
  • 130 ml Sojasoße
  • 20 ml Austernsoße
  • 10 ml Reisessig
  • etwas Ingwer oder Chili (wenn Sie es scharf mögen)

Zubereitung:

  1. Waschen Sie das Fleisch und schneiden Sie es in Streifen oder Stücke.
  2. Stellen Sie eine Marinade aus 80 ml Sojasoße und 80 ml Wasser her. Geben Sie ein wenig Salz und Zucker hinzu. Vermengen Sie die Fleischstücke damit.
  3. Waschen Sie das Gemüse, schälen es gegebenenfalls und schneiden es ebenfalls klein.
  4. Kochen Sie den Reis beziehungsweise die Nudeln.
  5. Braten Sie das marinierte Fleisch mit etwas Öl im Wok oder in der Pfanne an, stellen Sie es dann zur Seite.
  6. Braten Sie das Gemüse an. Es sollte noch etwas bissfest sein.
  7. Stellen Sie nun aus 50 ml Sojasoße, 20 ml Austernsoße und 10 ml Reisessig eine Soße her.
  8. Geben Sie das Fleisch zum Gemüse und vermengen das Ganze mit der Soße. Lassen Sie die Mischung aufkochen.
  9. Für etwas mehr Würze können Sie etwas Ingwer oder Chili hinzugeben.
  10. Sobald der Reis beziehungsweise die Nudeln fertig sind, richten Sie sie mit dem Gemüse-Fleisch-Mix an.

Für eine vegetarische Version von Chop Suey können Sie statt Fleisch auch Tofu verwenden. Je nach Zutaten stecken in 100 Gramm Chop Suey etwa 150 Kalorien.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
  • Alan Davidson: The Oxford Companion to Food, 2nd. ed. Oxford 2006
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website