t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & Trinken

Karotten einfrieren: So geht es | Anleitung


Haltbar machen
So können Sie Karotten einfrieren

  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld

15.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Gefrorenes Gemüse: Karotten halten sich viele Monate im Gefrierschrank.Vergrößern des Bildes
Gefrorenes Gemüse: Karotten halten sich viele Monate im Gefrierschrank. (Quelle: Qwart/Getty Images)

Karotten können Sie ganz einfach einfrieren. Allerdings sollten Sie dabei eine Sache beachten, um nach dem Auftauen mehr von dem Gemüse zu haben.

Karotten eignen sich wunderbar fürs Einfrieren. Allerdings sollten Sie sie zunächst blanchieren und nicht einfach roh einfrieren. Dadurch bleiben laut Bundeszentrum für Ernährung nicht nur mehr Vitamine erhalten, sondern auch die typisch orange Farbe der Karotten.

Das Blanchieren tötet zudem Keime ab. Von Vorteil ist außerdem, dass Sie die Möhren nach dem Auftauen nicht mehr ganz so lange garen müssen.

Karotten haben viele Nährstoffe und Vitamine wie Vitamin C, mehrere B-Vitaminen und die fettlöslichen Vitaminen E, K und A.
Karotten: Direkt nach der Ernte ins Tiefkühlfach ist am besten. (Quelle: alvarez/Getty Images)

Zum Einfrieren eignen sich frische Möhren am besten. Achten Sie darauf, dass sie keine matschigen Stellen haben und schön knackig sind.

Karotten einfrieren: Anleitung

  1. Waschen Sie die Karotten ab. Entfernen Sie das Grün und schälen Sie das Gemüse auch schon, damit Sie später nach dem Auftauen diese Arbeit nicht mehr haben.
  2. Schneiden Sie die Karotten in Scheiben oder Stifte, wenn Sie mögen. Generell können Sie Möhren aber auch im Ganzen einfrieren.
  3. Stellen Sie einen Topf mit Wasser auf den Herd und bringen sie ihn zum Kochen. Geben Sie die Karotten für drei Minuten hinein.
  4. Legen Sie die Möhren zum Abschrecken in eine Schale mit Eiswasser.
  5. Lassen Sie sie abkühlen und gut abtropfen.
  6. Nun können Sie sie in einen Gefrierbeutel oder eine fürs Gefrierfach geeignete Dose geben.
  7. Am besten beschriften Sie die Tiefkühlware mit dem Einfrierungsdatum. Danach: Ab damit ins Gefrierfach.

Wie lange sind gefrorene Karotten haltbar?

Bei minus 18 Grad halten sich die Karotten dem Bundeszentrum für Ernährung zufolge acht bis 18 Monate lang. Wenn Sie sie dann verwenden wollen, brauchen Sie sie nicht aufzutauen, sondern können Sie im gefrorenen Zustand weiterverarbeiten. Für einen Salat sollten die Karotten hingegen erst auftauen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website