Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Konservieren: Ein Überblick über die Methoden

Haltbar machen  

Konservieren: Ein Überblick über die Methoden

13.05.2014, 11:21 Uhr | tl (CF)

Das Konservieren von Lebensmitteln hat seit Jahrhunderten eine große Bedeutung. Die verschiedenen Methoden dienen dazu, frische Speisen länger haltbar machen zu können. Informieren Sie sich hier, welche Möglichkeiten es gibt.

Konservieren ohne Konservierungsstoffe

Während viele industriell hergestellte Lebensmittel durch Konservierungsmittel haltbar gemacht werden, benötigen Sie bei den traditionellen Methoden zum Konservieren keinerlei chemische Zusatzstoffe. Seit es in jedem Haushalt Elektrogeräte gibt, gehört das Einfrieren zu den beliebtesten und einfachsten Verfahren, um Lebensmittel haltbar zu machen. Doch es geht auch anders.

Einkochen und Einmachen

Beim Einkochen werden wahlweise rohe oder vorgegarte Zutaten mit ausreichend Flüssigkeit in Gläser gefüllt und darin im Wasserbad erhitzt. Durch diesen Vorgang können Sie Lebensmittel haltbar machen, da der Inhalt der Gläser sterilisiert wird.

Beim Einmachen werden Obst oder Gemüse hingegen mit einer recht großen Menge Zucker gekocht, um sie zu konservieren. Als Konfitüre, Marmelade, Gelee oder Chutney sind sie mehrere Monate lang haltbar.

Konservieren durch Einlegen

Auch das Einlegen ist eine beliebte Methode, mit der Sie Lebensmittel haltbar machen können. Beim Konservieren mit Öl wird verhindert, dass die Speisen mit Luft in Berührung kommen, sodass sie nicht so schnell verderben.

Beim Einlegen in Essig sorgt der Essig mit seiner Säure dafür, dass sich Bakterien nicht ausbreiten können, wodurch die Speisen länger haltbar werden. Eine weitere Variante ist das milchsaure Einlegen. Hier setzen Milchsäurebakterien einen Gärprozess in Gang, der für das Konservieren der Lebensmittel sorgt.

Haltbar machen: Weitere Methoden

Auch durch das Einlegen in Salz können Sie Lebensmittel haltbar machen. Da Salz Wasser bindet, können sich Mikroorganismen oder Schimmelpilze auf den Lebensmitteln nicht ausbreiten, sodass sie nicht verderben. Eine weitere - ebenfalls sehr alte - Methode zum Konservieren ist das Trocknen, wodurch Sie vor allem Kräuter oder Obst haltbar machen können.

Beim Pökeln wird Fleisch durch die Zugabe von Nitritpökelsalz konserviert, während beim Beizen Fleisch und Fisch durch das Einlegen in eine Marinade länger haltbar werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal