Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Fondue >

Fondue-Fleisch: Tipps zu Sorten und Mengen

Große Auswahl  

Fondue-Fleisch: Tipps zu Sorten und Mengen

06.11.2017, 13:29 Uhr | uc (CF), anni

Fondue-Fleisch: Tipps zu Sorten und Mengen. Das klassische französische Fleischfondue besteht hauptsächlich aus Rindfleisch und Rotwein (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das klassische französische Fleischfondue besteht hauptsächlich aus Rindfleisch und Rotwein (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sie möchten ein Fleischfondue vorbereiten, wissen aber nicht, welches Fleisch Sie verwenden sollen? Welche Fleischsorten sich eignen, mit welchen Mengen sie rechnen sollten und wie man das Fleisch vorbereitet, lesen Sie hier.

Welches Fleisch ist für Fondue geeignet?

Die gute Nachricht ist: Für ein gewöhnliches Fleischfondue können Sie eigentlich jede Fleischsorte verwenden. Als klassisches Fondue-Fleisch gilt allerdings Rinderfilet, das beispielsweise auch für das französische Fondue "Bœuf bourguignon" verwendet wird. Ebenso eignen sich mageres Schweinefleisch und Hühnchen – idealerweise als zartes Filet.

Hier geht es zum Rezept Bœuf bourguignon

Schwieriger wird es dann schon, wenn Sie zu Weihnachten oder Silvester ein Feinschmecker-Fondue servieren möchten. Dann sollten Sie das Ganze etwas exklusiver gestalten, indem Sie zum Beispiel Lamm- und Kalbfleisch reichen. Diese Fleischsorten sind zwar kostspieliger, punkten aber dafür mit einem intensiveren Geschmack.

Wie viel Fleisch pro Person?

Für ein Fleischfondue sollten Sie mit 250 bis 350 Gramm Fleisch pro Person rechnen. Die Menge variiert je nachdem, welche Beilagen Sie zum Fondue servieren. Wenn Sie zum Fleischfondue ein üppiges Menü aus Brot, Dips, Salaten und Kartoffeln reichen, können Sie sich an der unteren Grenze orientieren.

Steht das Fondue-Fleisch im Mittelpunkt und wird lediglich von Brot und Soßen begleitet, können Sie ruhig 350 Gramm Fleisch pro Person vorsehen. Schließlich lädt ein geselliger Fondue-Abend zum ausgedehnten Schlemmen ein.

Wie groß sollten die Fleischstücke sein?

Wie groß die Fleischstücke geschnitten werden sollten, hängt davon ab, ob Sie für das Fondue Öl oder Brühe verwenden. In Öl garen die Zutaten in der Regel schneller, weshalb das Fleisch gröber, etwa gulaschgroß, geschnitten werden kann.

Das sind die besten Rindfleischsorten der Welt

Für ein Brühe-Fondue schneiden Sie das Fleisch lieber etwas kleiner, damit es am Ende nicht roh verzehrt wird. Roastbeef stellt natürlich eine Ausnahme dar: Das Fleisch schmeckt besonders lecker, wenn es innen noch rosa ist.

Fondue-Fleisch würzen

Sie können Fondue-Fleisch entweder unbehandelt oder mariniert anbieten. Ob Sie das Fleisch einlegen oder nicht, ist reine Geschmackssache. Bedenken Sie jedoch, dass Sie mit unterschiedlichen Gewürzen vielfältige Geschmackserlebnisse kreieren können. Neben den Basics Pfeffer und Salz bieten sich zum Beispiel zu Rindfleisch Piment, Petersilie oder Rosmarin an.

Fleischfondue mit Brühe oder Öl 

Wie Sie das Fleisch für das Fondue garen möchten, ist Ihrem Geschmack überlassen. Dabei gibt es zwei Varianten: mit Brühe oder Öl.

Das Fleischfondue mit Brühe zuzubereiten, ist definitiv die fettärmere und somit gesündere Variante. Am besten eignet sich eine selbst hergestellte Gemüsebrühe. Die Brühe sollte nach dem Fondue-Essen nicht weggeworfen werden, da sie sich als Fleischbrühe super zur Weiterverwendung, zum Beispiel für einen Eintopf, eignet. 

Mit Fett als Geschmacksträger, ist wohl ein knuspriges Fettfondue die leckerere Variante. Möchten Sie aber auch hier auf Ihre Gesundheit achten, sollten Sie lieber zu neutralen Ölen wie Raps- oder Sojaöl greifen. 

Welchen Topf für das Fleischfondue?

Ideal ist ein Topf mit Spritzschutz, an dem zusätzlich die Fondue-Gabeln abgelegt werden können. Am besten sind für Fettfondues Töpfe aus Edelstahl, da sie die Hitze schneller einleiten als ein herkömmlicher Caquelon, mit dem Käsefondue zubereitet wird.

Ist kein Spritzschutz zum Topf vorhanden, sollte das Fleisch vor dem Garen in Öl zumindest gut abgetupft werden, um das lästige Spritzen von Öl vorzubeugen. 

Beilagen und Soßen nicht vergessen

Auch Saucen und Beilagen sollten unbedingt zum Fondue serviert werden. Zu einem Fleisch-Fondue sollten Sie leicht verdauliche Beilagen wählen, wie Salate und frisches Gemüse.

Auch pikant gewürzte Soßen und Dips mit Chili, Pfeffer oder Anis regen die Verdauung an. Hier finden Sie einige Anregungen und Rezepte für Fondue-Soßen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal