Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Lecker, haltbar und gesund: Gurken einkochen

Konservierungsmethode  

Lecker, haltbar und gesund: Gurken einkochen

06.05.2015, 12:45 Uhr | hm (CF)

Lecker, haltbar und gesund: Gurken einkochen. Eingekocht können Sie die leckeren Gurken lange genießen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eingekocht können Sie die leckeren Gurken lange genießen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Essiggurken sind ein kulinarischer Klassiker der deutschen Küche. Noch schmackhafter werden sie, wenn Sie selbst Gurken einkochen. Wagen Sie sich mit diesem Rezept an die Konservierung des grünen Gemüses.

Essiggurken aus dem Glas: Das Rezept

Einkochen ist die sicherste Methode, um Lebensmittel besonders lange haltbar zu machen. Bei dieser Methode der Konservierung wird das Gemüse oder Obst erst im Glas gekocht. Wenn Sie Gurken einkochen möchten, ist das nicht anders.

Anbei finden Sie ein Rezept nach Idee des Wochenmagazins "Stern" für süßlich saure Essiggurken:

  • 4 kg (kleine) Gurken
  • 2 Handvoll grobkörniges Meersalz
  • 750 g Zucker
  • 500 ml Essigessenz
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Essig

Pro Ein-Liter-Glas:

  • 5 bis 10 kleine Zwiebeln bzw. geviertelte Schalotten
  • 2 Lorbeerblätter (auf Wunsch auch mehr)
  • 2 bis 4 Dillzweige
  • 1,5 EL Gurkengewürz

Vorbereitungen am Vortag

Bevor Sie Gurken einkochen können, müssen die Gurken zunächst gewaschen und von ihren Stielenden befreit werden. Legen Sie sie anschließend in einen Topf und bestreuen Sie sie von allen Seiten mit dem Meersalz. So bleiben die Gurken über Nacht stehen. Gelegentliches Durchschütteln gewährleistet, dass jede Gurke mit dem Salz in Berührung kommt.

Am nächsten Morgen hat sich eine Salzlake gebildet. Ebenfalls am Vortag kochen Sie ein Zuckerwasser aus fünf Liter Wasser und dem Zucker. Auch diese Mischung sollte über Nacht ruhen.

Gurken einkochen: So geht's

Am nächsten Morgen geht es weiter mit dem Rezept. Zunächst geben Sie die Essigessenz zum Zuckerwasser und würzen sie. Nun werden die Einmachgläser vorbereitet, indem sie heiß gereinigt und kurz in kochendem Wasser gebadet werden. Kochen Sie die dazugehörigen Einmachgummis für etwa drei Minuten in Wasser, das leicht mit Essig versetzt wurde.

Jetzt können Sie die Salzlake abgießen und die Gurken in die Gläser füllen. Dazu dürfen sich pro Glas in den vorgegebenen Mengen die Zwiebeln, Dillzweige, Lorbeerblätter und schließlich das Gurkengewürz gesellen. Gießen Sie die Gläser mit der Zucker-Essig-Mischung auf.

Einkochen mit Einkochtopf, im Wasserbad oder im Backofen

Nachdem Sie die Gläser mit dem Gummiring und den Klammern verschlossen haben, können Sie die Gurken einkochen. Anhängig von der Größe der Gurken sollten die Gläser etwa 20 Minuten bei 90 Grad kochen. Sie können dafür entweder einen Einkochtopf verwenden, oder die Gurken in einem Wasserbad einkochen. Auch das Einkochen im Backofen ist möglich. Heizen Sie den Backofen dafür auf 175 Grad Celsius vor und stellen Sie die Gläser in eine mit Wasser gefüllte Fettpfanne. Nach etwa 20 Minuten sind die Gurken fertig.

So zubereitet sind die Essiggurken etwa ein Jahr haltbar, vorausgesetzt die Gläser sind fest verschlossen und werden Kühl und trocken gelagert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal