Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Tonkabohne: Für welche Speisen sich das Gewürz eignet

Nicht nur als Eis  

Für welche Speisen eignet sich die Tonkabohne?

17.02.2019, 15:30 Uhr | Julia Kirchner, dpa, sah, t-online.de

Tonkabohne: Für welche Speisen sich das Gewürz eignet. Tonkabohnen: Das Gewürz sollten Sie sparsam verwenden. (Quelle: Getty Images/TinaFields)

Tonkabohnen: Das Gewürz sollten Sie sparsam verwenden. (Quelle: TinaFields/Getty Images)

Tonkabohnen kommen als Zutat oft in süßen Aufstrichen oder Desserts vor. Die Spitzengastronomie schätzt das besondere Aroma schon seit vielen Jahren. Tipps, wie vielfältig Sie die Tonkabohne in der Küche verwenden können.

Die Tonkabohne stammt aus Südamerika und wächst am Tonkabaum, der zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler gehört. Am Baum wachsen Früchte, die jeweils einen Samen, die Tonkabohne, enthalten.

Tonkabohnen kaufen

Tonkabohnen: Ihr Aroma erinnert an Vanille, Zimt sowie Waldmeister und passt auch zu salzigen Gerichten. (Quelle: dpa/Andrea Warnecke) (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)Tonkabohnen: Ihr Aroma erinnert an Vanille, Zimt sowie Waldmeister und passt auch zu salzigen Gerichten. (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)

Die dunklen, mandelförmigen Bohnen gibt es nicht nur im Onlinehandel, auch im gut sortierten Gewürzregal des Supermarkts sind sie mittlerweile zu finden. Sie werden meist als ganze Bohnen, flüssiges Aroma oder in Pulverform angeboten.

Tipp: Kaufen Sie am besten ganze Bohnen, da der Geschmack dann am intensivsten ist.

Tonkabohnen in der Küche verwenden

Tonkabohne zubereiten: Sie werden ähnlich wie Muskatnüsse verarbeitet. (Quelle: Getty Images/Kateryna Ovcharenko)Tonkabohne zubereiten: Sie werden ähnlich wie Muskatnüsse verarbeitet. (Quelle: Kateryna Ovcharenko/Getty Images)

Mit einer feinen Reibe wird die Tonkabohne pulverisiert und kann anschließend in warme oder kalte Gerichte eingerührt werden. "Die klassischste Variante ist das Tonkabohneneis", sagt Daniel Achilles, Inhaber des Restaurants "Reinstoff" in Berlin. Man kann aber auch ein Öl aus der Bohne herstellen, das zu herzhaften Gerichten mit Gemüse, Fisch, Krusten- und Schalentieren passt.

Sie ist aber auch eine Alternative zum Vanillezucker bei der Zubereitung von Desserts und kann in Rezepten statt Vanilleschoten verwendet werden. Die Bohne lässt sich zudem in Flüssigkeiten wie Milch oder Kokosmilch aufkochen. Geben Sie dafür ein bis zwei Tonkabohnen in einen Liter Milch, kochen das Ganze für zehn Minuten und lassen es über Nacht stehen. Nehmen Sie die Bohnen anschließend heraus. Die Milch hat nun die Würze der Tonkabohne angenommen und kann zum Beispiel für Süßspeisen weiterverwendet werden.

Sogar als Zutat im Glühwein ist die Tonkabohne zu empfehlen. Erwärmen Sie dafür einen lieblichen Rotwein, wie Portugieser oder Spätburgunder. Wichtig ist, den Wein nicht zu stark zu erwärmen, da sonst die feinen Aromen schnell verloren gehen. Dann geht es ans Würzen. Nehmen Sie beispielsweise Nelke, Zimt, eine Bittermandel und Sternanis als Basis und ergänzen Sie die Mischung mit weiteren Gewürzen, wie Pfeffer, Wacholder, Tonkabohne, Vanille, Rosen- und Orangenblüten. Geben Sie auf einen Liter Wein einen gehäuften Esslöffel der Glühwein-Gewürzmischung – am besten in einem kleinen Sieb oder Baumwollsäckchen. Nach einer Ziehzeit von etwa 15 Minuten entfernen Sie das Sieb oder Säckchen, süßen den Wein mit Honig oder Kandis und servieren den Glühwein.

Geschmack der Tonkabohne

Tonkabohnen: Sie sollten trocken und kühl gelagert werden. (Quelle: Getty Images)Tonkabohnen: Sie sollten trocken und kühl gelagert werden. (Quelle: Getty Images)

Und nach was schmeckt die Tonkabohne? "Holzig, würzig. Es hat was von Zimt, Vanille, aber auch Noten von Waldmeister", erklärt Daniel Achilles. Außerdem enthält die Tonkabohne Cumarin. Das ist der würzige Stoff, der auch in Zimt und Waldmeister enthalten ist.

Wirkung der Tonkabohne

Tonkabohnen sind nicht giftig, sie sollten aber in jedem Fall sparsam dosiert werden. Denn das enthaltene Cumarin kann in hoher Dosis für die Leber schädigend sein. Wer aber nur gelegentlich mit Tonkabohnen gewürzte Gerichte isst, muss keine gesundheitlichen Schäden befürchten.

Verwendete Quellen:
  • dpa
  • eigene Recherchen

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe