Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

So schlecht ist Palmöl fĂŒr Ihre Gesundheit

Von t-online, agr

Aktualisiert am 07.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Palmöl: FĂŒr die Herstellung des Öls werden RegenwĂ€lder gerodet.
Palmöl: FĂŒr die Herstellung des Öls werden RegenwĂ€lder gerodet. (Quelle: slpu9945/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Es ist ĂŒberall: Laut dem WWF enthĂ€lt etwa jedes zweite Supermarktprodukt Palmöl. Dabei ist der Rohstoff schlecht fĂŒr die Umwelt – und auch fĂŒr die Gesundheit des Menschen.

Das Wichtigste im Überblick


  • Wie wird Palmöl hergestellt?
  • Wieso ist Palmöl ungesund?
  • Warum ist Palmöl schlecht fĂŒr die Umwelt?
  • Was können Konsumenten beim Einkaufen tun?

Fertiggerichte, Nutella und sogar Babynahrung: Laut der Umweltorganisation WWF steckt in rund der HĂ€lfte aller Supermarktprodukte Palmöl. Denn der Rohstoff hat fĂŒr die Hersteller einige Vorteile: Er ist neutral im Geschmack, hitzebestĂ€ndig, lange haltbar und dazu noch gĂŒnstig in der Produktion. Palmöl wird aber auch immer wieder hart kritisiert. Zu Recht?


Superfood: Die 15 gesĂŒndesten Lebensmittel

Rosenkohl: Er zĂ€hlt zu den gesĂŒndesten Lebensmitteln. Er entschĂ€rft etwa Schadstoffe aus gegrilltem Fleisch, was vor Krebs schĂŒtzen kann.
Blaubeeren: Die kleinen NĂ€hrstoffbomben sind besonders reich an so genannten Antioxidantien. Das sind Schutzstoffe, die schĂ€dliche Stoffwechselprodukte abfangen und so vor GefĂ€ĂŸverkalkung und Krebs schĂŒtzen. Alternativen sind andere dunkle Beeren- und Obstsorten, zum Beispiel Preiselbeeren, Brombeeren, Kirschen oder rote Trauben.
+13

Wie wird Palmöl hergestellt?

Aus den FrĂŒchten der Ölpalme wird Palmöl gewonnen. Das Fett ist fest und schmilzt erst bei Körpertemperatur. Die Pflanzen gedeihen in Tropenregionen und werden heute vor allem in Indonesien und Malaysia angebaut.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Der Bundeskanzler will nicht, dass die Ukraine gewinnt"
Roderich Kiesewetter (CDU) bei "Anne Will": Isoliert sich Deutschland im Ukraine-Konflikt von der EU?


Was das Palmöl so beliebt macht, ist der hohe Ertrag. Laut dem Naturschutzbund (Nabu) können Hersteller aus einem Hektar Anbaugebiet 5.000 Kilogramm Öl gewinnen. Ein Vergleich mit Rapsöl zeigt, warum Palmöl als besonders produktiv gilt: Auf derselben FlĂ€che könnten nur 1.000 Kilogramm Rapsöl gewonnen werden.

Anbau der Ölpalme in Indonesien: Aus diesen FrĂŒchten wird das Palmöl gewonnen.
Anbau der Ölpalme in Indonesien: Aus diesen FrĂŒchten wird das Palmöl gewonnen. (Quelle: /imago-images-bilder)

Wieso ist Palmöl ungesund?

Palmöl ist reich an gesĂ€ttigten FettsĂ€uren und kann deshalb LDL-Cholesterinwerte im Blut steigern. LDL gilt als das "schlechte" Cholesterin, weil es das Risiko fĂŒr Herz- und GefĂ€ĂŸkrankheiten steigern kann.

Warum ist Palmöl schlecht fĂŒr die Umwelt?

Hersteller von Palmöl roden oft RegenwĂ€lder, um mehr Anbaugebiete zu erschließen. Dabei wird der Lebensraum fĂŒr bedrohte Arten zerstört. FĂŒr den Anbau der Ölpalmen werden außerdem große Mengen DĂŒnger und Insektenvernichter eingesetzt. Der Boden der Anbaugebiete wird dadurch so massiv geschĂ€digt, dass oft nach nur einer Ernte keine Ölpalmen mehr angebaut werden können. Die FlĂ€chen können sich auch nicht selbst regenerieren und wieder zu Regenwald werden.

Immer wieder kommt es auch zu Menschenrechtsverletzungen, wenn etwa indigene Völker beziehungsweise Kleinbauern aus ihrem Zuhause vertrieben werden.

Mit dem Roundtable of Sustainable Palm Oil (RSPO) gibt es seit 2011 einen Runden Tisch, der sich fĂŒr einen nachhaltigen Anbau von Palmöl einsetzen soll. Der RSPO hat dafĂŒr eine Reihe von Prinzipien und Kriterien festgelegt, etwa dass Menschenrechte bei der Produktion eingehalten werden sollen. 2018 wurden die Kriterien fĂŒr eine Zertifizierung verschĂ€rft. Doch Kritiker bemĂ€ngeln, dass diese immer noch nicht weit genug gehen.

Beliebt auf Zutatenlisten: Palmöl ist in vielen Lebensmitteln enthalten.
Beliebt auf Zutatenlisten: Palmöl ist in vielen Lebensmitteln enthalten. (Quelle: /imago-images-bilder)

Was können Konsumenten beim Einkaufen tun?

Wer Palmöl beim Einkaufen vermeiden möchte, muss es zuerst auf der Liste der Inhaltsstoffe finden. Der Rohstoff wird oft folgendermaßen auf Produkten angegeben:

  • Palmöl
  • Palm Oil
  • Pflanzliches Fett (Ölpalme)

Zu vielen Produkten, die Palmöl enthalten, gibt es Alternativen. Darin wird der Rohstoff etwa mit Kokosfett ersetzt. Eine Alternative zu Palmöl in der KĂŒche können auch Fette wie Oliven- oder Rapsöl sein.

Inhaltsstoffe aus Palmöl in der Kosmetik sind an Namen wie Sodium Palmitate, Isopropyl Palmitate, Palm Kernel Alcohol, Glyceryl Palmitate oder Palmstearin zu erkennen.

Weitere Artikel


Gibt es keine Alternative ohne Palmöl, dann achten Sie beim Kauf auf das Bio- und Fairtrade-Siegel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
IndonesienMalaysiaNutella

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website