Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

So therapieren Sie Milchschorf beim Baby

Symptome und Behandlung  

So therapieren Sie Milchschorf beim Baby

07.04.2014, 11:16 Uhr | sk (CF)

Milchschorf äußert sich bei einigen Babys in der Regel ab dem dritten Lebensmonat in Form von verkrusteten, harten Schuppen auf der Kopfhaut. Auch andere Körperbereiche können betroffen sein. Lesen Sie hier mehr zur Therapie der Krankheit.

Typische Milchschorf Symptome

Meistens handelt es sich um rötliche Flecken, die auch teilweise nässen. Der größte Teil davon befindet sich am Hals und direkt an der Kopfhaut. Manchmal taucht Milchschorf auch in den Achselhöhlen und am Arm auf. Es kann passieren, dass sich der Ausschlag ein wenig entzündet.

Bei einem Kleinkind werden Sie zudem Kratzspuren wahrnehmen, weil sich das Kind die ganze Zeit kratzen wird. Die gute Nachricht, Milchschorf ist nicht ansteckend. Sie können das Baby ohne Probleme mit anderen Menschen konfrontieren.

Milchschorf beim Baby: Arzt konsultieren

Wenn Sie bei Ihrem Baby Milchschorf feststellen, sollten Sie einen Arzt zurate ziehen, mit welchem dann die richtige Therapie besprochen wird. Die Therapie beschränkt sich normalerweise auf die Linderung des Juckreizes.

Medikamenteneinsatz ist meist nicht nötig, oftmals genügt das Auftragen von Fettcremes. Achten Sie darauf, dass die Produkte parfumfrei sind. Auch die Verwendung von Teeumschlag- und Schuppenlösung ist eine gängige Vorgehensweise. „Mehr Therapie ist selten notwendig“, erklärt Dr. Torsten Spranger, Kinderarzt und Sprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Bremen gegenüber dem Apothekenportal "baby-und-familie.de". „Nur eine Superinfektion mit Bakterien und Pilzen mit nässend entzündeter Haut sollte behandelt werden.“

Ist Letzteres der Fall, verordnet der Arzt desinfizierende Gels oder Cremes. In besonders schweren Fällen kommen für eine kurze Zeit antientzündliche Therapien mit Steroiden wie Kortison zum Einsatz. Kortison wird allerdings tatsächlich nur in Ausnahmefällen verschrieben und sollte möglichst kurzzeitig angewendet werden, da es sonst zu gesundheitlichen Schäden führen kann.

Tipps bei Milchschorf: Kratzen verhindern

Damit sich Ihr Baby nicht zu stark kratzt und so womöglich Entzündungen hervorruft, sollten Sie stets darauf achten, dass die Fingernägel Ihres Sprösslings kurz geschnitten sind.

Tipp: Sie können Ihrem Baby auch Fäustlinge aus Baumwolle für die Nacht anziehen, um es am Kratzen zu hindern. Generell sollten kleine Patienten keine Kleidung aus Kunstfasern tragen – Baumwolle und natürliche und atmungsaktive Stoffe sind die bessere Wahl bei allen Hautkrankheiten.

Duschen Sie Ihr Kind zudem besser ab, anstatt es zu baden. Ein Bad trocknet die Haut eher aus, was unbedingt vermieden werden sollte. Ebenfalls wichtig: Vermeiden Sie eine Überhitzung der Haut.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe