Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby > Babynahrung >

Baby-Ernährungsplan: Empfehlungen für das erste Lebensjahr

Babynahrung  

Baby-Ernährungsplan: Empfehlungen für das erste Lebensjahr

01.07.2014, 09:04 Uhr | om (CF)

Baby-Ernährungsplan: Empfehlungen für das erste Lebensjahr. Nach den ersten vier Monaten genügt den meisten Babys die Muttermilch nicht mehr. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Nach den ersten vier Monaten genügt den meisten Babys die Muttermilch nicht mehr. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Baby-Ernährungsplan gibt Empfehlungen zu Muttermilch und Beikost, die im ersten Lebensjahr des Kindes zu berücksichtigen sind. Welche Phasen es gibt und wie sich diese unterscheiden, erfahren Sie hier.

Wissenswertes zum Baby-Ernährungsplan

Ein Baby-Ernährungsplan umfasst laut der Techniker Krankenkasse "einheitliche Empfehlungen zur Säuglingsernährung". Das bedeutet: Es gibt Richtlinien, an denen sich Eltern im ersten Lebensjahr Ihres Babys in Bezug auf die Ernährung orientieren können, und die in drei Phasen unterteilt sind.

Dabei handelt es sich um "ernährungs- und entwicklungsphysiologisch begründete Altersabschnitte", wie auf der Website "tk.de" weiter zu lesen ist. Entwickelt wurde dieser Plan für das 1. Lebensjahr des Babys vom Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (FKE).

Die erste und zweite Phase: Erst Muttermilch, dann Beikost

In den ersten vier Monaten, besagt der Baby-Ernährungsplan, ist Muttermilch die wichtigste Nahrungsquelle für ein Baby, denn in ihr ist alles enthalten, was der Säugling zum Wachsen braucht. Beikost ist in den Monaten eins bis vier daher noch nicht notwendig.

Haben Babys den ersten Entwicklungsschub hinter sich, genügt den meisten von ihnen die Muttermilch allein nicht mehr. Ausreichend Energie und Nährstoffe müssen dann durch Beikost in Breiform zugeführt werden. Hierfür eignet sich Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei ab einem Alter von fünf Monaten, Milch-Getreide-Brei ab dem sechsten und Getreide-Obst-Brei ab dem siebten Monat. Mütter, die weiterhin stillen möchten, können das auch tun.

Übergang zur Familienkost: Die dritte Phase

Sind die ersten Zähne da und ist das Interesse an den Mahlzeiten der Familienmitglieder geweckt, können Babys langsam auch feste Nahrung zu sich nehmen – zum Beispiel Brot, Obst, Gemüse und ein warmes Gericht als Haupt- und Zwischenmahlzeiten über den Tag verteilt. Die Lebensmittel können Sie auf dem Teller zerdrücken oder in kleine Stücke schneiden.

Zusätzlich zur festen Nahrung sollte Ihr Kind ab dem fünften Monat ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen – dazu eignen sich besonders stilles Wasser, Tees ohne Zucker und verdünnter Fruchtsaft.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby > Babynahrung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe