• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisetipps
  • Städtereisen
  • Städtereisen: Berlin beliebter als Rom, Paris und London?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa will WM-Start vorziehenSymbolbild für einen TextBelugawal aus der Seine ist totSymbolbild für einen TextTrump muss unter Eid aussagenSymbolbild für einen TextWarn-App: Farben sollen Impfstatus zeigenSymbolbild für ein VideoFlieger in Flammen: Passagiere entkommen Symbolbild für einen TextAnwärter für "Jugendwort des Jahres"Symbolbild für ein VideoKrim: Bodenaufnahmen zeigen ZerstörungSymbolbild für einen TextRoyals sagen Einladung für George abSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre kostet Sender MillionenSymbolbild für einen Watson TeaserEklat bei Gabalier-Konzert in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Städtereisen: Berlin bald beliebter als Rom, Paris und London?

kb (CF) / nic

Aktualisiert am 14.03.2013Lesedauer: 2 Min.
Das Brandenburger Tor ist geschichtsträchtig und weltweit bekannt
Das Brandenburger Tor ist geschichtsträchtig und weltweit bekannt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin calling! Berlin boomt wie keine andere deutsche Stadt. Denn vor allem für Touristen aus dem In-, aber auch aus dem Ausland wird die Hauptstadt ein immer attraktiveres Städtereise-Ziel. Wir verraten Ihnen warum der Tourismus in Berlin so floriert und wieso sich ein Trip in die Metropole lohnt.

Städtereisen: Berlin erlebt Touristik-Boom

Die im November 2011 veröffentlichte Studie „European Capital City Tourism“ der Unternehmensberatung Roland Berger zeigt, dass in dem Zeitraum von 2005 bis 2010 die Anzahl der Übernachtungen in Berlin um 7,3 Prozent gestiegen ist. Im Jahr 2010 wurden insgesamt 20,8 Millionen Zimmer in der deutschen Hauptstadt gebucht.

Im Vergleich konnte laut Studie keine weitere europäische Metropole einen derartigen Zuwachs an Übernachtungen verzeichnen. Berlin gilt damit als der große "Aufsteiger" unter den europäischen Tourismus-Städten. Selbst die "Ewige Stadt" Rom konnte Berlin ganz knapp überholen, dort gab es in dem untersuchten Zeitraum "lediglich" 20,4 Millionen Übernachtungen.


Beliebte Reiseziele der Deutschen

Beliebtes Reiseziel: Deutschland
Beliebtes Reiseziel: Österreich
+6

Gründe für den Tourismus-Boom

Das "Handelsblatt" sieht die Gründe für immer mehr Städtereisen nach Berlin zum einen in dem vielfältigen Angebot für junge Menschen, welche von den zahlreichen Clubs, der Kneipenszene, dem flippigem Lifestyle und den umfangreichen Einkaufsmöglichkeiten in der deutschen Hauptstadt angezogen werden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht
Die ARD-Intendanten v.l.n.r.: Manfred Krupp (HR), Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Dr. Katja Wildermuth (BR), Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab, Programmdirektorin Christine Strobl, Martin Grasmück (SR), Dr. Yvette Gerner (Radio Bremen), Joachim Knuth (NDR). Vorne Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, Tom Buhrow (WDR) und Dr. Kai Gniffke (SWR).


Außerdem bietet Berlin ein sattes kulturelles Angebot. Von historischen Bauwerken wie dem weltberühmten Brandenburger Tor, Museen und den Regierungsgebäuden über Theater und Musicals bis hin zu Events wie dem Berliner Frühlingsfest, dem Karneval der Kulturen und vielen anderen. In Berlin gibt es für Jung und Alt immer irgendetwas zu sehen und zu tun. 2012 feierte Berlin außerdem 775 jähriges Jubiläum.

Zum anderen fördern auch die niedrigen Preise für ein Hotelzimmer die steigende Anzahl an Übernachtungen. Durchschnittlich sind für eine Übernachtung in Berlin 87 Euro zu zahlen, so die "Bild". Zum Vergleich: In London und Paris zahlen die Städtereisenden immerhin 171 Euro beziehungsweise 149 Euro pro Nacht, was allerdings deren Popularität nicht beeinflusst. Noch günstiger übernachten - vor allem junge - Reisende in Hostels, die es in Berlin mittlerweile auch zahlreich gibt.

Zahl der Besucher: Berlin hinter London und Paris

Die beliebtesten Ziele für Städtereisen sind der Studie zu Folge weiterhin London und Paris: In Englands Hauptstadt übernachteten zwischen 2005 und 2010 insgesamt 49 Millionen Besucher in Hotels, während der Tourismus in Paris, der Hauptstadt der Liebe, 36 Millionen Übernachtungen zählen kann.

In einigen Punkten kann Berlin einfach noch nicht mithalten. Etwa in Sachen Internationalität: London ist der deutschen Hauptstadt hier einiges voraus. In Berlin stammen knapp 41 Prozent der Touristen aus dem Ausland – in London sind es satte 80 Prozent. Aber verstecken muss sich die Perle an der Spree deshalb auf keinen Fall.

Aufgrund der niedrigen Hotelpreise in Berlin, die aller Voraussicht nach weiter sinken, ist dem "Handelsblatt" zufolge mit einem weiteren Anstieg der Übernachtungen in Berlin zu rechnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Brandenburger TorHandelsblattLondonParisRom
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website