Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Das ist die Flugstrecke mit den meisten Verspätungen

Fluggastportal testet  

Das sind die Flugstrecken mit den meisten Verspätungen

07.01.2019, 17:40 Uhr | AFP

Das ist die Flugstrecke mit den meisten Verspätungen. Flugzeug von Ryanair hebt ab: Laut Airhelp seien Streiks der Billigfluglinie für Verzögerungen verantwortlich.  (Quelle: imago images/Arnulf Hettrich)

Flugzeug von Ryanair hebt ab: Laut Airhelp seien Streiks der Billigfluglinie für Verzögerungen verantwortlich. (Quelle: Arnulf Hettrich/imago images)

Nicht mal ein Drittel der Flüge ist pünktlich: Das ist die Verspätungsbilanz für einige der geprüften Flugstrecken. Wer Schuld hat, steht für die Tester fest. 

Fluggäste auf europäischen Verbindungen sind im vergangenen Jahr auf eine Geduldsprobe gestellt worden. Auf einigen untersuchten Flugstrecken sei "nicht einmal ein Drittel aller geplanten Flüge nach Plan" gestartet, teilt das Fluggastportal Airhelp am Montag mit. Dabei hätten 15 der 50 geprüften Strecken mit den meisten Verspätungen und Ausfällen ihren Start oder ihr Ziel in Deutschland gehabt, also rund ein Drittel.

Meisten Probleme auf dem Weg nach Griechenland

Die meisten Probleme gab es demnach aber auf der Strecke zwischen Mykonos in Griechenland und London-Gatwick, wie Airhelp erklärte. Dort waren 2018 mehr als drei Viertel aller Flüge von Verspätungen oder Ausfällen betroffen.

Auf den weiteren Rängen der Problemstrecken landeten die Verbindungen zwischen Lissabon und Rom-Ciampino mit 74,3 Prozent betroffenen Flügen und von Lissabon nach Brüssel mit rund 74 Prozent.

Flüge von Deutschland nach Kosovo kosten Zeit

Fluggäste in Deutschland mussten laut Airhelp vor allem von Frankfurt am Main nach Pristina im Kosovo viel Zeit einplanen: Rund 70 Prozent aller Flüge auf dieser Strecke waren 2018 verspätet oder fielen aus. Auch Passagiere, die von Rom-Fiumicino nach Köln/Bonn (66,5 Prozent) oder von Catania nach Stuttgart (65,7 Prozent) reisen wollten, waren stark betroffen.



Airhelp machte unter anderem die Streiks bei der irischen Billigairline Ryanair sowie den Marktkampf im Zuge der Insolvenz von Air Berlin für die Probleme verantwortlich.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 100 MBit/s
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe