Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Keine Kampfkandidatur: Elmar Brok zieht sich aus EU-Parlament zurück

Keine Kampfkandidatur  

Elmar Brok zieht sich aus EU-Parlament zurück

21.01.2019, 15:55 Uhr | AFP

Keine Kampfkandidatur: Elmar Brok zieht sich aus EU-Parlament zurück . Europapolitiker Elmar Brok: Der dienstälteste Abgeordnete im EU-Parlament tritt nicht erneut zu Wahl an. Seine Familie habe seine Laufbahn stets "ertragen".  (Quelle: dpa)

Elmar Europapolitiker Elmar Brok: Der dienstälteste Abgeordnete im EU-Parlament tritt nicht erneut zu Wahl an. Seine Familie habe seine Laufbahn stets "ertragen". (Quelle: dpa)

Fast 40 Jahre gehörte er zum Establishment in Brüssel. Nun hat CDU-Politiker Elmar Brok angekündigt, bei den Europa-Wahlen im Mai nicht erneut anzutreten. 

Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok verzichtet auf eine Kampfkandidatur um einen aussichtsreichen Listenplatz für die Europawahl. "Ich werde am 26. Mai nicht erneut für das Europäische Parlament kandidieren", erklärte er in Brüssel. Mit fast 39 Jahren im EU-Parlament ist er der dienstälteste Abgeordnete. Seine Frau, mit der er 48 Jahre verheiratet ist, und seine Kinder hätten seine Laufbahn getragen und ertragen – "nun soll es gut sein."

Ursprünglich hatte sich der 72-Jährige bei der Europawahl im Mai erneut zur Wahl stellen wollen, der Vorstand seines Landesverbands Nordrhein-Westfalen schlug ihn aber nicht wieder für die Landesliste vor. Brok hielt sich daraufhin zunächst eine Kampfkandidatur um einen der ersten sechs Listenplätze bei der Landesvertreterversammlung der NRW-CDU am kommenden Samstag offen.

Europa ist für Brok ein Lebenstraum

Brok erklärte, viele Menschen aus Deutschland und Europa hätten ihn in einer bewegenden Art unterstützt und aufgefordert, erneut anzutreten. "Das hat mir das Gefühl gegeben, gewinnen zu können." Die vergangenen Wochen hätten ihm aber auch Zeit zur Reflexion gegeben. Er habe insbesondere seit seinem Eintritt ins Europäische Parlament 1980 für seinen Lebenstraum Europa arbeiten dürfen. Nun freue er sich auf das Wagnis eines Neuanfangs und eine neue Herrschaft über seinen Terminkalender.
 

 
Vollständig aus der Politik zurückziehen will sich der Ostwestfale allerdings nicht. Er sei erst vor wenigen Wochen in den CDU-Bundesvorstand und in den Vorstand der Europäischen Volkspartei gewählt worden, außerdem sei er weiter stellvertretender Vorsitzender der Christlich Demokratischen Internationalen. "Mein Einsatz wird sich aber nicht allein auf die CDU konzentrieren", kündigte Brok an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe