Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

AfD, FPÖ und Co.: EU-Rechtspopulisten gründen neue Fraktion im Parlament

Identität und Demokratie  

Rechtspopulisten gründen neue Fraktion im EU-Parlament

13.06.2019, 16:18 Uhr | dpa

 (Quelle: Francois Lenoir/Reuters)
EU-Parlament: Rechtspopulisten wollen "Stachel im Fleisch" sein

Das EU-Parlament hat eine neue rechtspopulistische Fraktion. Darin sind unter anderem die AfD, der französische Rassemblement National und die italienische Lega vertreten. (Quelle: t-online.de)

Marine Le Pen und Jörg Meuthen: Die beiden Rechtspopulisten haben ihre neue Fraktion im EU-Parlament vorgestellt und sich als unbequemer Verhandlungspartner positioniert. (Quelle: t-online.de)


Mit 73 Abgeordneten haben die rechtspopulistischen Parteien im EU-Parlament eine neue Fraktion gegründet. Zur Identität und Demokratie-Fraktion gehört neben FPÖ, Lega und Rassemblement National auch die AfD. 

Die rechtspopulistischen Parteien im Europaparlament haben eine neue Fraktion namens Identität und Demokratie mit 73 Abgeordneten gegründet, zu der auch die deutsche AfD gehört. "Wir schaffen etwas ganz Neues", sagte AfD-Chef Jörg Meuthen am Donnerstag bei einer Pressekonferenz mit der französischen Nationalistin Marine Le Pen sowie Vertretern der italienischen Lega, der österreichischen FPÖ und anderer Rechtsparteien.

Absage an Russland-Sanktionen

Ziel der Fraktion sei ein Nein zum "Europäischen Superstaat", zur "Entmündigung der Nationalstaaten" und zu anderem "Unsinn" anderer Parteien. "Wir sind nicht gekommen, um uns Freunde zu suchen", sagte Meuthen. "Wir sind hierher gekommen, um Stachel im Fleisch der Eurokraten zu sein."

Inhaltlich legte er sich fest auf eine Absage an die Sanktionen gegen Russland. Diese änderten ohnehin nichts an der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim. Besser sei eine pragmatische Politik und "eine gute Zusammenarbeit mit Russland wie mit jedem anderen Land".


Lega-Chef Matteo Salvini hatte im Wahlkampf das Ziel ausgegeben, mit AfD, FPÖ, der Le-Pen-Partei Rassemblement National und anderen Partnern stärkste Fraktion im Europaparlament zu werden. Nach jetzigem Stand ist die neue Gruppe aber nach der Europäischen Volkspartei, den Sozialisten, den Liberalen und den Grünen nur an fünfter Stelle.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal