Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Großritannien: 600 Hochhäuser sind akut feuergefährdet

Feuergefahr durch Isolierung  

600 britische Hochhäuser sind akut gefährdet

22.06.2017, 14:25 Uhr | AFP , dpa , df

Großritannien: 600 Hochhäuser sind akut feuergefährdet. 600 Hochhäuser sind akut gefährdet (Quelle: Reuters/Neil Hall)

Das 24-stöckige Wohngebäude im Westen Londons brannte fast vollständig aus. (Quelle: Neil Hall/Reuters)

Die britische Regierung geht davon aus, dass rund 600 Hochhäuser allein in England eine ebenso leicht entzündbare Fassadenverkleidung haben wie der ausgebrannte Grenfell Tower in London. Das ergab eine Überprüfung sämtlicher Sozialbauten, die nach dem Inferno mit mindestens 79 Todesopfern angeordnet wurde.

Bei drei Hochhäusern in Großbritannien sei bereits definitiv eine Fassendenverkleidung aus genau demselben Material wie der Grenfell Tower nachgewiesen worden. Das verheerende Feuer in dem Sozialbau mit mindestens 79 Todesopfern breitete sich vor etwa einer Woche in kürzester Zeit über alle 24 Stockwerke aus.

Heftige Kritik an Behörden

Die Behörden und das zuständige Bauunternehmen waren daher stark in die Kritik geraten. Die erst vor kurzer Zeit angebrachte brennbare Verkleidung des Gebäudes soll maßgeblich zur Katastrophe beigetragen haben.

Der Chef der oppositionellen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, sprach vor den Abgeordneten des britischen Unterhauses von einem "Verbrechen". Jeder einzelne Todesfall in dem Hochhaus hätte vermieden werden können, sagte er.

May entschuldigt sich

Am Mittwoch hatte sich Premierministerin Theresa May zum ersten Mal öffentlich für unzureichende Hilfe nach der Brandkatastrophe in London entschuldigt. Verantwortliche hätten zu spät auf die Katastrophe reagiert.

May hält es für wahrscheinlich, dass die Zahl der Todesopfer weiter steigen wird. Sie betonte im Parlament, dass alle Überlebenden der Katastrophe vom 14. Juni ausreichend Hilfe erhielten und Ausländer keine Überprüfung ihres Aufenthaltsstatus fürchten müssten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal