Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Russlands Energieminister Nowak lobt Schröders Rosneft-Kandidatur

"Für den Markt positiv"  

Russlands Energieminister lobt Schröders Rosneft-Kandidatur

27.09.2017, 17:26 Uhr | dpa

Russlands Energieminister Nowak lobt Schröders Rosneft-Kandidatur. Energieminister Alexander Novak sieht Schröders Kandidatur für Rosneft als bedeutsam und wichtig für den Markt. (Quelle: imago images/Xinhua)

Energieminister Alexander Novak sieht Schröders Kandidatur für Rosneft als bedeutsam und wichtig für den Markt. (Quelle: Xinhua/imago images)

Der russische Energieminister Alexander Nowak zeigt sich erfreut über die Bereitschaft des Altkanzlers Gerhard Schröder, einen hohen Posten in Russlands Ölkonzern Rosneft zu übernehmen.

"Meines Erachtens ist Schröders Kandidatur ein sehr bedeutsames Ereignis und für den Markt positiv", sagte Nowak der Zeitung "Die Welt". Schröder trete "für eine konsequente Wiederherstellung und Entwicklung der Beziehungen zwischen Russland und Europa beziehungsweise Russland und Deutschland" ein. "Das ist doch ein positives Faktum."

Entscheidung fällt am Freitag

Dass Schröder in den Rosneft-Aufsichtsrat einziehen soll, ist seit Längerem bekannt. Unklar ist noch die genaue Aufgabe. Zuletzt erhärtete sich einem russischen Agenturbericht zufolge, dass der Altkanzler den Vorsitz des Aufsichtsrats übernehmen soll. Die Entscheidung darüber fällt an diesem Freitag. Nowak lobte in der "Welt" Schröders "große Erfahrung und sein fachliches Know-how".

Die Personalie Schröder hatte im Bundestagswahlkampf scharfe Kritik vor allem bei der CDU und bei der Opposition in Berlin ausgelöst. Die Europäische Union hat den Staatskonzern Rosneft wegen Russlands Rolle im Ukraine-Konflikt 2014 mit Sanktionen belegt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal