Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Saudi Arabien: König lässt reichsten Mann Arabiens festnehmen

...

Kampf gegen Korruption  

König lässt reichsten Mann Arabiens festnehmen

06.11.2017, 22:20 Uhr | AP, dpa, df

Saudi Arabien: König lässt reichsten Mann Arabiens festnehmen. Laut dem US-Magazin "Forbes" ist Al-Walid bin Talal der reichste Milliardär Arabiens. (Quelle: AP/dpa/Archivbild/Majdi Mohammed)

Laut dem US-Magazin "Forbes" ist Al-Walid bin Talal der reichste Milliardär Arabiens. (Quelle: Archivbild/Majdi Mohammed/AP/dpa)

Saudi-Arabiens König Salman macht Ernst: Zahlreiche, angeblich korrupte Würdenträger des Landes werden in einem Hotel festgesetzt. Darunter auch der reichste Mann der arabischen Halbinsel.

Die saudische Führung hat im Zuge einer neuen Anti-Korruptions-Kampagne elf Prinzen und 38 ehemalig hochrangige Beamte festnehmen lassen, wie die regierungsnahe Webseite "Sabah" berichtet. Unter ihnen ist auch der Milliardär Al-Walid bin Talal. Der 62-Jährige gilt als einer der einflussreichsten Geschäftsleute im Nahen Osten. 

Reichster Mann der arabischen Welt

Prinz Walid, ein Enkel des Staatsgründers Ibn Saudi, ist dem Magazin "Forbes" zufolge mit etwa 16 Milliarden Euro Vermögen der reichste Mann der arabischen Welt. Sein Geld hat er mit einem Immobilienimperium gemacht. Ihm gehören über seine Kingdom Holding unter anderem zahlreiche Luxushotels wie das George V in Paris oder das Savoy in London. Auch am Kurznachrichtendienst Twitter ist er beteiligt.

Die Regierung von König Salman gab bislang nur bekannt, dass Untersuchungen wegen Korruptionsverdacht aufgenommen worden seien. In einer offiziellen Erklärung hieß es, "einige schwache Seelen" hätten ihre Interessen über die Interessen der Öffentlichkeit gestellt, "um illegal Gelder anzuhäufen". 

Im Luxushotel festgesetzt

Die Festgenommenen sollen in einem Nobelhotel in Riad festgehalten werden. Die Telefonleitung des Hotels war am Sonntagmorgen abgeschaltet.

Saudi-Arabiens König Salman in seinem Palast in Riad. (Quelle: Reuters/Bandar Algaloud/Courtesy of Saudi Royal Court)Saudi-Arabiens König Salman in seinem Palast in Riad. (Quelle: Bandar Algaloud/Courtesy of Saudi Royal Court/Reuters)

An der Spitze des Anti-Korruptions-Kampfes steht Kronprinz Mohammed bin Salman. Der Kronprinz, der erst vor wenigen Monaten von seinem Vater Salman zum Thronfolger ernannt wurde, gilt als treibende Kraft hinter den Personalentscheidungen und will das Königreich modernisieren. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Finden Sie jetzt Ihr perfektes Festtagskleid
Mode von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018