Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Wahlen in der Türkei: Das ist Erdogans Konkurrent und Kritiker

Präsidentschaftswahl am 24. Juni  

Dieser Mann fordert Erdogan heraus

04.05.2018, 16:59 Uhr | dpa , AFP

Wahlen in der Türkei: Das ist Erdogans Konkurrent und Kritiker. Muharrem Ince: Der 54-Jährige gilt als guter Redner und scharfer Kritiker Erdogans. (Quelle: AP/dpa/Ziya Koseoglu)

Muharrem Ince: Der 54-Jährige gilt als guter Redner und scharfer Kritiker Erdogans. (Quelle: Ziya Koseoglu/AP/dpa)

Die sozialdemokratische CHP ist die größte türkische Oppositionspartei. Für die Präsidentschaftswahl im Juni setzt sie auf den scharfen Erdogan-Kritiker Muharrem Ince.

Bei der Präsidentenwahl in der Türkei schickt die größte Oppositionspartei CHP den langjährigen Abgeordneten Muharrem Ince gegen Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan ins Rennen. Die Mitte-Links-Partei nominierte den ehemaligen Lehrer am Freitag bei einer Versammlung in Ankara zu ihrem Bewerber für die Wahl am 24. Juni. Ince sagte vor jubelnden Anhängern, er wolle kein Präsident der CHP, sondern aller Menschen in der Türkei sein.

In einem symbolischen Schritt ersetzte der 54-Jährige das Parteiabzeichen, das er an seinem Revers trug, mit einem Anstecker mit der türkischen Flagge. CHP-Anhänger skandierten "Präsident Ince" und buhten Erdogan aus. CHP-Chef Kemal Kilicdaroglu kritisierte, unter Erdogan sei die Gewaltenteilung abgeschafft worden. Die Pressefreiheit sei am Ende, die Demokratie in Gefahr.

"Polarisierung in diesem Land zu beenden"

Die Opposition befürchtet eine Ein-Mann-Herrschaft, sollte Erdogan die Wahl gewinnen. Mit der zeitgleichen Parlaments- und Präsidentenwahl am 24. Juni soll der Umbau zu dem von Erdogan angestrebten Präsidialsystem abgeschlossen werden. Der Präsident ist dann Staats- und Regierungschef.

CNN Türk berichtete, die Abgeordneten der CHP hätten sich einstimmig für Ince als Kandidaten ausgesprochen, der dem Parlament in Ankara seit 2002 angehört. Ince, der am Freitag seinen 54. Geburtstag feierte, hatte im Februar versucht, Kilicdaroglu als Parteivorsitzenden abzulösen, war aber gescheitert. Der frühere CHP-Fraktionsvize gilt als guter Redner und scharfer Kritiker Erdogans. Kilicdaroglu lobte Ince: "Wir wollen eine Allianz, um die Polarisierung in diesem Land zu beenden", sagte Kilicdaroglu. Die CHP wolle, dass alle Menschen in der Türkei miteinander "im Frieden leben" können.

Verwendete Quellen:
  • dpa, AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal