Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Frankreich: Zehntausende gehen gegen Präsident Macron auf die Straße

Proteste in Frankreich  

Zehntausende gehen gegen Macron auf die Straße

27.05.2018, 16:20 Uhr | dpa

Frankreich: Zehntausende gehen gegen Präsident Macron auf die Straße. Zehntausende Menschen demonstrieren in Frankreich: Demonstranten protestieren gegen die Reformpolitik von Frankreichs Präsident Macron. (Quelle: dpa/Francois Mori)

Zehntausende Menschen demonstrieren in Frankreich: Demonstranten protestieren gegen die Reformpolitik von Frankreichs Präsident Macron. (Quelle: Francois Mori/dpa)

Erneut haben in Frankreich Zehntausende gegen die Reformpolitik von Emmanuel Macron demonstriert. Laut der Gewerkschaft CGT sollen es allein in Paris 80.000 Menschen gewesen sein.

In Frankreich haben erneut Zehntausende Menschen gegen die Reformpolitik des Präsidenten Emmanuel Macron demonstriert und mehr soziale Gerechtigkeit eingefordert. Nach Angaben der Gewerkschaft CGT waren am Samstag allein in Paris 80.000 Personen auf der Straße, laut Polizei etwa 21.000.

Proteste im ganzen Land

Rund 60 Organisationen hatten zu der "Marée populaire" (etwa: Volkswoge") aufgerufen, darunter mehrere Gewerkschaften und die Linkspartei "France Insoumise" (Das unbeugsame Frankreich). Seit Monaten schon gehen linke Kritiker gegen diverse Reformen des Staatschefs auf die Straße, den sie als "Präsidenten der Reichen" geißeln.

Zu den landesweiten Demonstrationen haben u.a. die Linkspartei La France Insoumise, die Gewerkschaft CGT und Attac aufgerufen. (Quelle: dpa/Francois Mori)Zu den landesweiten Demonstrationen haben u.a. die Linkspartei La France Insoumise, die Gewerkschaft CGT und Attac aufgerufen. (Quelle: Francois Mori/dpa)

Slogans wie "Lasst uns die Regierung ins Wanken bringen" oder "Vernachlässigt, missachtet" waren auf den Schildern zu lesen, mit denen Menschen in Paris, Nantes, Marseille, Montpellier und Lyon für Gleichheit und Solidarität demonstrierten. 

In Paris wurde nach einem Bericht des Fernsehsenders "BFMTV" am Rande der Demonstration ein Polizist durch ein Projektil verletzt. Größere Zwischenfälle habe es jedoch nicht gegeben. Nach massiven Ausschreitungen am Rande von Demonstrationen am 1. Mai in Paris waren die Sicherheitsvorkehrungen für Protest-Veranstaltungen verschärft worden.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Blaue Hemden in 6 Dessins - passend für jeden Anlass
bei Walbusch
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018