Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Nach Strache-Skandal: Jan Böhmermann sorgt mit Countdown für Wirbel

Spekulationen um Ibiza-Video  

Jan Böhmermann sorgt mit Countdown für Wirbel

Von Sarah Thust

20.05.2019, 16:02 Uhr
Sebastian Kurz verspricht Aufklärung (Quelle: Reuters)
Sebastian Kurz verspricht Aufklärung

Nach dem Zerbrechen der Regierungskoalition hat der österreichische Bundeskanzler Stellung genommen. (Quelle: Reuters)

Sebastian Kurz: Nach dem Zerbrechen der Regierungskoalition hat der österreichische Bundeskanzler Stellung genommen. (Quelle: Reuters)


Der Satiriker Jan Böhmermann wusste vom Ibiza-Video, längst bevor es ein politisches Beben in Österreich auslöste. Doch an der Entstehung war er nicht beteiligt, sagte ein ZDF-Sprecher am Montag.

Mit einem geheimnisvollen Countdown sorgt Jan Böhmermann für Spekulationen. Am Montag postete der Satiriker den Link zu einer Internetseite mit dem Namen DoTheyKnowItsEurope.eu. Sie enthält Hinweise auf das Ibiza-Video, das Österreichs Regierung zu Fall gebracht hat. Doch was hat das zu bedeuten?

 (Quelle: AFP)

Österreich: Die FPÖ hat den Rückzug aller ihrer Minister aus der Regierung angekündigt, doch Innenminister Herbert Kickl hat andere Pläne. (Quelle: AFP)

Regierungskrise Österreich: Kickl tritt nicht zurück

Die FPÖ hat den Rückzug aller ihrer Minister aus der Regierung angekündigt, falls FPÖ-Innenminister Herbert Kickl entlassen wird. Kickl selbst sieht dahinter einen "Versuch, den Regierungspartner zu knebeln". (Quelle: AFP)

Österreich: Die FPÖ hat den Rückzug aller ihrer Minister aus der Regierung angekündigt, doch Innenminister Herbert Kickl hat andere Pläne. (Quelle: AFP)


Ein kurzer Rückblick: In der Sendung "Neo Magazin Royale" am vergangenen Donnerstag sagte Böhmermann, dass es sein könne, dass morgen Österreich brenne. Am Freitag veröffentlichten deutsche Journalisten ein Video, das den FPÖ-Politiker und Vizekanzler Heinz-Christian Strache zeigt. Darin verspricht er – in lockerer Atmosphäre – einer angeblich schwer reichen russischen Investorin Einfluss ohne Grenzen. Unterstütze sie den FPÖ-Wahlsieg, könne man "über alles reden".
 

 
ZDF schließt Böhmermanns Beteiligung am Video aus

Von diesem Video wusste auch Jan Böhmermann. Am Samstag bestätigte sein Manager Peter Burtz: Böhmermann kannte das Video bereits seit Wochen. Hatte er mit der Entstehung etwas zu tun? Nein, bestätigte ein ZDF-Sprecher am Montagnachmittag t-online.de. Eine Beteiligung Böhmermanns an der Erstellung könne man ausschließen. Böhmermann selbst schweigt dazu, wie er an das Video gekommen ist. 

Trotzdem spekulieren einige User im Internet weiter. Wann hat Böhmermann das Video gesehen? Steckt er doch hinter dem Enthüllungs-Coup? Weiß er, wer den Pseudo-Deal mit der angeblichen Investorin geplant hat? Und warum hat er nichts getan? Der Satiriker schweigt. Doch das könnte sich bald ändern.

Am Montagmorgen kündigte Böhmermann in einem Twitter-Beitrag ein "kleines Special" an. Danach postete er einen Link zu der mysteriösen Website, auf der ein Countdown zu sehen ist. Er läuft bis zum Mittwoch um 20.15 Uhr.

Blick auf die Kodierung gibt Hinweise

Etliche User sahen sich die DoTheyKnowItsEurope.eu daraufhin genau an. Sie entdeckten dabei drei Hinweise: 

  1. In der Kodierung der Website taucht das Wort "Ibiza" auf. 
  2. Die Internetseite ist über eine zweite Adresse erreichbar. Sie lautet "ComediansForWorldpeace.eu". Der User @naklarname hat sogar die dazu passende E-Mail-Adresse entdeckt. 
  3. Die Seite wurde schon am Mittwoch erstellt. Angemeldet wurde sie auf die Bildundtonfabrik in Köln, die Produktionsfirma von Böhmermanns Sendungen.

Screenshot des Website-Codes: In der Kodierung der Seite tauchen die Twitter-Accounts @NeoMagazin und @Rock_Galore auf. (Quelle: Screenshot/dotheyknowitseurope.eu)Screenshot des Website-Codes: In der Kodierung der Seite tauchen die Twitter-Accounts @NeoMagazin und @Rock_Galore auf. (Quelle: Screenshot/dotheyknowitseurope.eu)

Ebenfalls im Quellcode: Die Twitter-Accounts von @Neomagazin und @Rock_Galore, der sich "Singer-Wrongwriter beim Neomagazin" nennt. Könnte es sich also um ein neues Ständchen handeln, das Böhmermann zum Österreich-Skandal vorbereitet hat?
 

 
Was sich hinter dem Special verbirgt – am Mittwochabend werden wir es wissen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal