• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Im Osten des Landes: Kinder in Afghanistan durch BlindgĂ€nger getötet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchwarzer Block bei G7-Demo in MĂŒnchenSymbolbild fĂŒr ein VideoHöchste Terrorwarnstufe in OsloSymbolbild fĂŒr einen TextWo jetzt heftige Gewitter drohenSymbolbild fĂŒr ein VideoExplosionen nach Großbrand in DresdenSymbolbild fĂŒr einen TextMerz fĂŒr lĂ€ngere AKW-LaufzeitSymbolbild fĂŒr einen TextJunge stirbt beim S-Bahn-SurfenSymbolbild fĂŒr einen TextLinken-Vorsitzende Wissler wiedergewĂ€hltSymbolbild fĂŒr einen TextVerliert Klopp den nĂ€chsten Superstar?Symbolbild fĂŒr einen Text14-JĂ€hriger stirbt bei FallschirmsprungSymbolbild fĂŒr einen TextInflation: SPD regt Sonderzahlung anSymbolbild fĂŒr einen TextMumie von Mammutbaby gefundenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAzubi kĂ€mpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Kinder in Afghanistan durch BlindgÀnger getötet

Von dpa
Aktualisiert am 10.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Eine nicht explodierte US-Streubombe: Auch nach dem Abzug der internationalen Truppen werden in Afghanistan regelmĂ€ĂŸig Zivilisten durch Explosionen verletzt.
Eine nicht explodierte US-Streubombe: Auch nach dem Abzug der internationalen Truppen werden in Afghanistan regelmĂ€ĂŸig Zivilisten durch Explosionen verletzt. (Quelle: Behrouz_Mehri/AFP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kabul (dpa) - In Afghanistan sind Angaben der regierenden Taliban zufolge mindestens neun Kinder bei der Explosion eines BlindgÀngers getötet worden.

Vier weitere seien bei dem Vorfall im Bezirk Lalpur im Osten des Landes verletzt worden, teilten das BĂŒro des Gouverneurs der Provinz Nangarhar und die örtliche Polizei mit. Demnach löste ein Popcorn-VerkĂ€ufer auf nicht nĂ€her beschriebene Art die Detonation einer Mörsergranate aus.

Der Vorfall habe sich nahe einer Schule ereignet, hieß es. Die verletzten Kinder sind laut den Behörden zur Behandlung in das Regionalkrankenhaus in der Stadt Dschalalabad gebracht worden.

Auch nach dem Abzug der internationalen Truppen werden in Afghanistan regelmĂ€ĂŸig Zivilisten durch Explosionen verletzt. Die Taliban, die Mitte August das Land militĂ€risch ĂŒbernommen haben, hatten in der Vergangenheit im ganzen Land an StraßenrĂ€ndern SprengsĂ€tze versteckt, um mit ihnen die SicherheitskrĂ€fte der Regierung anzugreifen. Vor allem in lĂ€ndlichen Gebieten kommen Menschen zudem durch scharfe Mörsergranaten, Granaten oder andere Sprengkörper zu Schaden, die bei ihrem Einsatz im Gefecht nicht explodiert waren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Nicht einmal Geld, um ihre Angehörigen zu bestatten"
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs
AfghanistanExplosionKabulPolizeiTaliban
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website