t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikUkraine

Russlands Ex-Präsident Dmitri Medwedew vergleicht Bundestag mit Nazideutschland


Nach Beschluss zu Waffenlieferungen
Russlands Ex-Präsident Medwedew vergleicht Bundestag mit Nazideutschland

Von dpa
Aktualisiert am 28.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Dmitri Medwedew: Der frühere russische Präsident äußert sich im Ukraine-Krieg immer wieder scharf.Vergrößern des BildesDmitri Medwedew: Der frühere russische Präsident äußert sich im Ukraine-Krieg immer wieder scharf. (Quelle: SNA/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Bundestag unterstützt die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine. Ein trauriger Tag für das deutsche Parlament, meint Dmitri Medwedew – und wählt einen drastischen Vergleich.

Russlands ehemaliger Präsident Dmitri Medwedew hat den Bundestag wegen der Zustimmung zur Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine mit Nazideutschland verglichen. "Offenbar lassen den deutschen Abgeordneten die Lorbeeren ihrer Vorgänger keine Ruhe, die im vergangenen Jahrhundert unter anderem Namen im deutschen Parlament saßen", schrieb der Vizechef des russischen Sicherheitsrats am Donnerstag im Nachrichtenkanal Telegram. "Das ist traurig für das Parlament. Es wird traurig enden."

Zuvor hatte der Bundestag mit den Stimmen der Ampelkoalition und der Union die Bundesregierung aufgefordert, die "Lieferung benötigter Ausrüstung an die Ukraine fortzusetzen und wo möglich zu beschleunigen und dabei auch die Lieferung auf schwere Waffen und komplexe Systeme etwa im Rahmen des Ringtausches zu erweitern". Russland hat wiederholt damit gedroht, ausländische Waffenlieferungen in der Ukraine anzugreifen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website