• Home
  • Politik
  • Ukraine
  • Deutscher General gerät ins Visier russischer Hetze: "Deutschland will Krieg fĂĽhren"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteuerfreie Einmalzahlung geplant?Symbolbild für einen TextAir Force One landet in MünchenSymbolbild für ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild für einen TextFrankreich: Regierungschefin bleibtSymbolbild für einen TextKletterer stürzen im Karwendel zu TodeSymbolbild für einen TextZahl rechter Gefährder nimmt zuSymbolbild für ein VideoHinteregger mit neuem GeschäftszweigSymbolbild für einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild für einen TextFußballstar überrascht mit Wechsel Symbolbild für einen TextSylt: Party-Zonen für 9-Euro-Touristen?Symbolbild für einen TextScholz fehlt auf Söders G7-FotoSymbolbild für einen Watson TeaserAzubi kämpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Deutscher General gerät mit Aussagen ins Visier russischer Hetze

Von t-online, joh

Aktualisiert am 23.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Dmitri Rogosin: Er war früher Vize-Ministerpräsident in Russland.
Dmitri Rogosin: Er war früher Vize-Ministerpräsident in Russland. (Quelle: Marina Lystseva/TASS/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die russischen Medien veröffentlichen immer wieder falsche Nachrichten und verbreiten Kriegspropaganda. Nun gerät ein deutscher General in ihren Fokus.

Ein deutscher General steht derzeit im Visier von russischen Propaganda-Hetzern. Wie die "Bild" berichtet, soll der General zuvor eine Warnung an den russischen Präsidenten ausgesprochen haben. Demnach sagte er: "Putin, leg dich nicht mit uns an" und forderte die Nato auf, sich auf alle möglichen Szenarien im Ukraine-Krieg vorzubereiten – auch auf den möglichen Einsatz von Atomwaffen, sollte Putin sie zuerst benutzen.

Damit löste er bei einigen russischen Politikern offenbar Wut aus. Dmitri Rogosin, langjähriger Vize-Ministerpräsident, schrieb etwa auf Telegram: "Merkt euch diese Fresse, es lohnt sich."

Loading...
Symbolbild fĂĽr eingebettete Inhalte

Embed

Auch im Staatsfernsehen hetzte ein putinnaher Moderator gegen den General: "Deutschland will Krieg führen", erklärte Wladimir Solowjow in seiner Sendung. Und stellte die Frage: "Wie steht es um die Luftabwehrsysteme bei Berlin?"

Solowjow hatte schon mehrmals im russischen Fernsehen den Angriff Deutschlands gefordert. Kritik an Kanzler Scholz wird dabei nicht ausgespart. Der habe "sein dreckiges Maul geöffnet" und habe den – von Russland erfundenen – Genozid in der Ukraine als lächerlich bezeichnet. Er dürfe nie wieder russischen Boden betreten, sagte Solowjow.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mehrere Explosionen in Kiew gemeldet
Von Daniel MĂĽtzel
DeutschlandNatoRusslandUkraine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website