t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikAuslandInternationale Politik

EU: Innere Sicherheit muss gestärkt werden


EU: "Geschlossen und entschlossen im Kampf gegen Terrorismus"

Von dpa
27.10.2023Lesedauer: 1 Min.
Ursula von der Leyen, die Präsidentin der Europäischen Kommission, spricht auf dem Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU: Die Europäische Union hatte sich am Abend zu einer Ausweitung im Kampf gegen den Terror ausgesprochen.Vergrößern des BildesUrsula von der Leyen, die Präsidentin der Europäischen Kommission, spricht auf dem Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU: Die Europäische Union hatte sich am Abend zu einer Ausweitung im Kampf gegen den Terror ausgesprochen. (Quelle: JOHANNA GERON)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Beim Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU wurde eine Erklärung für eine Stärkung der inneren Sicherheit abgegeben. Unter anderem sollen die Außengrenzen stärker geschützt werden.

Nach den jüngsten Terroranschlägen in Belgien und Frankreich wollen die EU-Staaten die Außengrenzen stärker schützen und bei der Strafverfolgung besser zusammenarbeiten. Alle einschlägigen Politikbereiche müssten mobilisiert werden, um die innere Sicherheit zu verbessern. Das stand in einer am Freitag in Brüssel verabschiedeten Erklärung der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union. Man müsse etwa Schmuggel bekämpfen und mit Ländern außerhalb der EU zusammenarbeiten. Außerdem sollen Informationen zu Straftätern rascher ausgetauscht werden.

"Die Europäische Union steht geschlossen und entschlossen im Kampf gegen Terrorismus, Hass und gewalttätigen Extremismus jeglicher Art", hieß es. Vergangene Woche erschoss in Brüssel ein abgelehnter Asylbewerber aus Tunesien zwei schwedische Fußballfans.

Die islamistische Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte die Tat für sich reklamiert. Nach Angaben italienischer Behörden war bereits seit 2016 bekannt, dass er Islamist war. Im französischen Arras tötete vor knapp zwei Wochen ein junger Islamist einen Lehrer. Danach wurde die höchste Terrorwarnstufe im Land verhängt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website