t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikAuslandInternationale Politik

Alexej Nawalny: Russland eröffnet weiteres Strafverfahren gegen Bruder Oleg


Strafverfahren eingeleitet
Jetzt jagt Putin auch Nawalnys Bruder

Von dpa, reuters, mam

20.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Oleg Nawalny: Der Bruder des Kremlkritikers Alexej Nawalny war wegen des Verstoßes gegen Corona-Auflagen im Rahmen von Protesten zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt.Vergrößern des BildesOleg Nawalny, Bruder des Kremlgegners Alexej Nawalny (Archivbild): Im Kreml vermutet man, dass er sich ins Exil abgesetzt hat. (Quelle: ITAR-TASS/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Russland ist ein weiteres Strafverfahren gegen Oleg Nawalny eröffnet worden. Der Bruder von Alexej Nawalny geriet bereits vor Jahren ins Visier der russischen Behörden.

Russland hat gegen den Bruder des kürzlich verstorbenen Kremlgegners Alexej Nawalny staatlichen Angaben zufolge ein neues Strafverfahren eröffnet. Was genau Oleg Nawalny zur Last gelegt wird, meldete die staatliche russische Nachrichtenagentur Tass zunächst nicht. Die Polizei suche aber schon nach ihm.

Oleg Nawalny steht bereits auf der Fahndungsliste des Kremls. Im Februar 2022 war er in Abwesenheit zu einer Straflagerhaft verurteilt worden, da er während einer Bewährungsstrafe nach Zypern flog. Damit habe er gegen die Bewährungsauflagen verstoßen, hieß es von russischen Behörden. Der 38-Jährige war im Jahr 2021 während der Corona-Pandemie zusammen mit wichtigen Mitstreitern seines Bruders zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil er bei Protesten gegen den Kreml gegen Corona-Auflagen verstoßen haben soll.

Die Behörden rechneten nach seinem Flug nach Zypern damit, dass sich Oleg Nawalny, so wie viele andere Verbündete seines Bruders, ins Exil abgesetzt habe. Zuvor hatten sie Nawalny und seine Mitstreiter als Terrorist eingestuft. Mehr dazu lesen Sie hier.

Video | Nawalnys Mutter fordert den Leichnam von Alexej
Player wird geladen
Quelle: t-online

Bruder geriet bereits vor zehn Jahren ins Visier des Kreml

Zusammen mit seinem verstorbenen Bruder Alexej Nawalny war er bereits 2014 ins Visier der russischen Behörden geraten und in einem Betrugsprozess verurteilt worden. Kremlgegner kritisierten diesen damals als politisch motiviert. Nawalnys Bruder verbüßte daraufhin eine dreieinhalbjährige Haftstrafe und wurde 2018 freigelassen, Alexej Nawalny erhielt eine dreieinhalbjährige Bewährungsstrafe. Nach seiner Vergiftung im Jahr 2020 kehrte er 2021 zurück nach Russland und wurde dort in mehreren Prozessen zu einer mehr als 30 Jahre langen Lagerhaft verurteilt.

Nach vielen Tagen in immer wieder angesetzter Einzelhaft körperlich geschwächt, war Nawalny nach russischen Behördenangaben am Freitag bei einem Hofgang im Straflager in der Polarregion bei eisigen Temperaturen zusammengebrochen. Wiederbelebungsversuche waren nach Angaben des Strafvollzugs erfolglos. Unabhängig prüfen lassen sich diese Angaben jedoch nicht. Anhänger Nawalnys werfen dem Kreml vor, Nawalny getötet zu haben. Darin, dass die russischen Behörden die Herausgabe von Nawalnys Leiche verzögerten, sehen sie einen Vertuschungsversuch. Mehr dazu lesen Sie hier.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa und Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website