t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikAuslandInternationale Politik

Machtdemonstration der chinesischen Marine


Im Südchinesischen Meer demonstriert China seine Macht

Von rtr
27.03.2018Lesedauer: 2 Min.
Demonstration der Stärke: Satellitenaufnahmen zeigen einen chinesischen Marineverband begleitet von Flugzeugen (rote Kreise). (Quelle: Reuters/ Planet Labs Inc.)Vergrößern des BildesDemonstration der Stärke: Satellitenaufnahmen zeigen einen chinesischen Marineverband begleitet von Flugzeugen (rote Kreise). (Quelle: Reuters/ Planet Labs Inc.) (Quelle: leer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

China demonstriert mit einem großangelegten Marinemanöver seinen Machtanspruch im Südchinesischen Meer. Dutzende Kriegsschiffe sind auf Satellitenaufnahmen in einer beeindruckenden Formation zu erkennen.

Im Südchinesischen Meer streiten die Anrainerstaaten um zahlreiche Inselgruppen streiten. Dutzende chinesische Kriegsschiffe wurden zu einer Übung vor der Küste der Insel Hainan zusammengezogen. Das zeigen Satellitenaufnahmen der Firma Planet Labs, die Reuters am Dienstag vorlagen. Die Bilder belegen, dass an den von der Armee angekündigten Gefechtsübungen auch die Kampfgruppe des Flugzeugträgers "Liaoning" teilnimmt. Die im Norden stationierte "Liaoning" hatte nach Angaben des taiwanischen Verteidigungsministeriums vergangene Woche die Straße von Taiwan passiert.

Großteil des Welthandels über Südchinesisches Meer

Gebietsansprüche im Südchinesischen Meer stellen neben China auch Vietnam, die Philippinen, Malaysia, Brunei und Taiwan. Die USA und Japan schicken immer wieder Kriegsschiffe in das Gebiet, um dort das Recht auf freie Schifffahrt zu unterstreichen. Durch das Südchinesische Meer wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt. Außerdem birgt es Bodenschätze und hat reiche Fischgründe.

Die am Montag aufgenommenen Fotos zeigen, dass mindestens 40 Schiffe und U-Boote den Flugzeugträger flankieren - nach Ansicht von Experten eine ungewöhnlich starke Demonstration maritimer Macht. Die Schiffe formierten sich in einer Linie, was eher einem Propagandabild entspricht als einem militärischen Manöver. Begleitet wurden die Schiffe von Flugzeugen.

Jeffrey Lewis, ein Sicherheitsexperte des kalifornischen Institute of Strategic Studies, sagte, die Bilder seien die erste Bestätigung, dass der Flugzeugträger an der Übung teilnimmt. Unklar blieb zunächst, wohin die Schiffe fahren und wie lange die Übung dauern soll. Das chinesische Verteidigungsministerium ließ entsprechende Fragen zunächst unbeantwortet.

Ungewöhnliche Konstellation

Collin Koh, ein Sicherheitsexperte der S. Rajaratnam School of International Studies in Singapur beschrieb die Truppenkonzentration hinsichtlich ihrer Größe und ihres Einsatzraumes als ungewöhnlich. "Offenbar wollen sie zeigen, dass Teile der Südmeer-Flotte routinemäßig gemeinsam mit der Flugzeugträgergruppe aus Dalian im Norden operieren können."

Die "Liaoning" ist der erste Flugzeugträger Chinas. Er wurde einst für die sowjetische Marine gebaut, allerdings nie fertiggestellt. 1998 wurde er von der Ukraine verkauft. Nach Umbau und Modernisierung in China wurde das Schiff 2012 in Dienst gestellt.

Verwendete Quellen
  • Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website