Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Julian Assange: Wikileaks-Gründer verhaftet – doch Katze geht es gut

Kuriose Wikileaks-Mitteilung  

Assange ist verhaftet – doch seiner Katze geht es gut

Von Jonas Mueller-Töwe

14.04.2019, 12:38 Uhr
 (Quelle: Reuters/Reuters/Hanna McKoy)
Julian Assange: WikiLeaks-Gründer in London verhaftet

Julian Assange ist von der britischen Polizei verhaftet worden. Gegen Assange bestand seit geraumer Zeit Haftbefehl, weil er sich einer richterlichen Anhörung entzogen hatte. (Quelle: t-online.de)

London: Julian Assange ist festgenommen worden, das ist die Geschichte hinter dem WikiLeaks-Gründer. (Quelle: t-online.de)


Der Wikileaks-Gründer sitzt in britischer Haft, muss Verurteilung und Auslieferung fürchten. Sein Haustier allerdings ist wohlauf, lässt Wikileaks nun in einer Videobotschaft wissen.

Der Katze des Wikileaks-Gründers Julian Assange geht es gut. Das ließ die Transparenzplattform Wikileaks nun die Öffentlichkeit in einer kuriosen Mitteilung wissen. Assange war am Donnerstag verhaftet worden, als die ecuadorianische Botschaft ihm seinen Asylstatus entzog. Assange hatte sich sieben Jahre lang der britischen Justiz in dem Botschaftsgebäude in London entzogen.

Lange Zeit war er in seinem 18 Quadratmeter messenden Zimmer in der Gesellschaft seiner Katze. Wikileaks teilte nun mit, bereits Mitte Oktober hätten jedoch die Anwälte des Wikileaks-Gründers die Katze aufgrund von Drohungen der Botschaft gerettet, hieß es im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Sie werden in Freiheit wieder vereint werden", schrieb Wikileaks.  


Ob es dazu bald kommt, ist aber mehr als fraglich. Die britische Justiz wirft ihm vor, gegen Kautionsauflagen verstoßen zu haben und sich einem Gerichtstermin entzogen zu haben. Die USA fordern seine Auslieferung und wollen ihn wegen Verschwörung mit der Whistleblowerin Chelsea Manning anklagen. In Schweden strebt ein mutmaßliches Vergewaltigungsopfer die Wiederaufnahme von Ermittlungen gegen Assange an, die 2017 eingestellt wurden.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherchen


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal