Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Nato: US-Verteidigungsminister Mark Esper kritisiert Europäer als "Schmarotzer"

Streit in der Nato  

US-Verteidigungsminister nennt Europäer "Schmarotzer"

14.12.2019, 12:39 Uhr | AFP

Nato: US-Verteidigungsminister Mark Esper kritisiert Europäer als "Schmarotzer". Donald Trump (m.) und Mark Esper (2. v. r.): Der US-Verteidigungsminister kritisiert europäische Nato-Partner. (Quelle: imago images/Ad Media)

Donald Trump (m.) und Mark Esper (2. v. r.): Der US-Verteidigungsminister kritisiert europäische Nato-Partner. (Quelle: Ad Media/imago images)

Seit langer Zeit kritisiert Donald Trump die Verteidigungsausgaben europäischer Nato-Länder. Nun greift sein Verteidigungsminister zu beleidigenden Worten und beklagt eine "Schmarotzer"-Mentalität.

US-Verteidigungsminister Mark Esper hat die Forderung Washingtons nach höheren Verteidigungsausgaben der Nato-Mitglieder verteidigt und eine "Schmarotzer"-Mentalität der europäischen Staaten kritisiert. Die Nato könne sich keine "Schmarotzer" erlauben, sagte Esper am Freitag. Das Bündnis beruhe "auf gegenseitigem Respekt, gemeinsamen Werten und der Bereitschaft, dafür zu kämpfen". Es dürfe "keine Rabatte" geben, fügte er hinzu.

2014 hatten die Nato-Staaten beschlossen, ihre Militär- und Rüstungsausgaben bis 2024 auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung zu steigern. Allerdings erreichen in diesem Jahr nur neun der 29 Nato-Mitglieder das Zwei-Prozent-Ziel. Deutschland kommt nach Nato-Daten 2019 auf 1,38 Prozent. Ziel der Bundesregierung ist es, bis zum Jahr 2024 1,5 Prozent zu erreichen.

US-Präsident Donald Trump fordert von den europäischen Nato-Mitgliedern seit Jahren höhere Verteidigungsausgaben. Er verlangt dabei, dass alle Alliierten bis zum Jahr 2024 "mindestens zwei Prozent" der Wirtschaftsleistung für diesen Bereich ausgeben. Trump kritisierte regelmäßig insbesondere das wirtschaftsstarke Deutschland, das sich auf Kosten der USA beschützen lasse.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal