Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Tschads ehemaliger Diktator und Kriegsverbrecher ist tot

Zehntausendfacher Mord  

Tschads ehemaliger Diktator und Kriegsverbrecher ist tot

24.08.2021, 17:47 Uhr | dpa

Tschads ehemaliger Diktator und Kriegsverbrecher ist tot. Hissène Habré: Der für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilte Ex-Diktator aus dem Tschad ist tot. (Quelle: dpa)

Hissène Habré: Der für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilte Ex-Diktator aus dem Tschad ist tot. (Quelle: dpa)

Er soll für Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen, Folter, Morde und Zwangsprostitution verantwortlich sein: Jetzt ist Tschads früherer Diktator Hissène Habré gestorben.

Der für Verbrechen an der Menschlichkeit verurteilte tschadische Ex-Diktator Hissène Habré ist tot. Habré sei am Dienstagmorgen in Senegals Hauptstadt Dakar im Alter von 79 Jahren gestorben, sagte Senegals Justizminister Malick Sall. Habré war demnach am Tag zuvor aufgrund einer Covid-19-Erkrankung in ein Krankenhaus in Dakar eingeliefert worden, wo er starb.

Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen, Folter

Ein afrikanisches Sondertribunal hatte Habré Mitte 2016 wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen, Folter, Mordes und Zwangsprostitution zu lebenslanger Haft verurteilt und Entschädigungszahlungen in Höhe von umgerechnet 80 Millionen Euro angeordnet. Dabei sollten Opfer von Vergewaltigungen und sexueller Sklaverei jeweils rund 30.000 Euro erhalten. Seitdem war Habré im Gefängnis Cap Manual in Dakar inhaftiert.

Menschenrechtler bezeichneten das Urteil gegen Habré als Meilenstein der internationalen Justiz. Habré hatte im zentralafrikanischen Krisenstaat Tschad von 1982 bis 1990 ein totalitäres Regime angeführt. Schätzungen zufolge soll er für den Tod von etwa 40.000 Menschen verantwortlich sein. Rund 200.000 Menschen sollen gefoltert worden sein. Nach 22-jährigem Exil im westafrikanischen Senegal war Habré im Juli 2013 in Dakar festgenommen worden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: