• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Krisen & Konflikte
  • Röttgen wirft Putin Propaganda in Deutschland vor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextNagelsmann liebt Bild-ReporterinSymbolbild fĂŒr einen TextEnergiekonzern braucht StaatshilfeSymbolbild fĂŒr einen TextAntonia Rados verlĂ€sst RTLSymbolbild fĂŒr einen TextBaby-Verbot im britischen UnterhausSymbolbild fĂŒr ein VideoMassenschlĂ€gerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild fĂŒr einen Text17-JĂ€hriger vergewaltigt: Foto-FahndungSymbolbild fĂŒr einen TextFamilie hĂ€ngt tagelang an FlughĂ€fen festSymbolbild fĂŒr einen TextFrau schnarcht – PolizeieinsatzSymbolbild fĂŒr einen TextPfandregelungen: Das sollten Sie wissenSymbolbild fĂŒr einen TextSamsung feuert 120 deutsche IngenieureSymbolbild fĂŒr einen TextTödlicher Unfall auf A2 – lange SperrungSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserReal will Mega-Summe fĂŒr BVB-Star zahlenSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Röttgen wirft Putin Propaganda in Deutschland vor

Von afp
Aktualisiert am 02.01.2015Lesedauer: 1 Min.
Russland setzt nach den Worten des CDU-Außenpolitikers Norbert Röttgen (CDU) deutsche Journalisten, die kritisch ĂŒber Russland berichten, massiv unter Druck.
Russland betreibt nach den Worten des CDU-Außenpolitikers Norbert Röttgen (CDU) Propaganda und Meinungsmanipulation auch in Deutschland. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Russland

Der Vorsitzende des AuswĂ€rtigen Ausschusses im Bundestag rief zu mehr Wachsamkeit gegenĂŒber derartigen Einflussversuchen auf. "Wir haben in Deutschland noch nicht einmal angefangen, uns mit dieser Propaganda auseinanderzusetzen, geschweige denn, auf sie zu antworten."


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Massiver Druck gegen deutsche Journalisten

Nach den Worten von Röttgen wird beispielsweise massiver Druck aufgebaut gegen "deutsche Journalisten, die im öffentlich-rechtlichen Rundfunk unparteiisch aus der Ostukraine berichten und Russlands Beteiligung beim Namen nennen".

Dies mĂŒsse transparent gemacht werden, forderte der CDU-Politiker: "Wenn es ein Bewusstsein fĂŒr diese getarnte, organisierte Einflussnahme gibt, verliert sie an Wirkung."

Vorwurf der Einmischung in Konflikt mit Ukraine

Nach dem Sturz des ehemaligen ukrainischen PrĂ€sidenten Viktor Janukowitsch, der als moskautreu und Gefolgsmann Putins galt, im Februar 2014 und infolge der russischen Annexion der Schwarzmeerinsel Krim im MĂ€rz liefern sich seit FrĂŒhjahr ukrainische Regierungstruppen und prorussische Rebellen im Osten der zweitgrĂ¶ĂŸten ehemaligen Sowjetrepublik heftige Gefechte. Dabei wurden bislang mehr als 4700 Menschen getötet.

Der Westen wirft Russland vor, die Rebellen in den Regionen Donezk und Lugansk politisch und militĂ€risch zu unterstĂŒtzen, und hat weitreichende Sanktionen verhĂ€ngt, die sich mittlerweile auch auf die russische Wirtschaft auswirken. Der Kreml weist diese VorwĂŒrfe scharf zurĂŒck und kritisiert seinerseits die Einfluss- und Parteinahme der Vereinigten Staaten und der EU auf Seiten der Ukraine.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Migrantinnen in Libyen werden Opfer "unmenschlicher Taten"
Von Fabian Reinbold, Schloss Elmau
Ein Gastbeitrag von Anja Langenbucher
BundestagCDUDeutschlandNorbert RöttgenRusslandUkraine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website