Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Waffenstillstand – Kurden und irakische Armee im Dialog

Kampf um Autonomie  

Iraker und Kurden vereinbaren Waffenstillstand

28.10.2017, 11:33 Uhr | Reuters

Waffenstillstand – Kurden und irakische Armee im Dialog. Kurdische Sicherheitskräfte ziehen sich von einem Kontrollpunkt in Altin Köprü (Irak) zurück.  (Quelle: AP/dpa/Khalid Mohammed)

Kurdische Sicherheitskräfte ziehen sich von einem Kontrollpunkt in Altin Köprü (Irak) zurück. (Quelle: Khalid Mohammed/AP/dpa)

Der Konflikt zwischen der irakischen Armee und kurdischen Kämpfern im Nordirak wurde vorerst durch einen Waffenstillstand gestoppt. Die Vereinbarung gelte für alle Fronten, sagte ein Sprecher der US-geführten Koalition gegen die Extremisten-Miliz "Islamischer Staat" in Bagdad.

Die kurdische Regionalregierung hatte sich diese Woche bereit erklärt, ihre Unabhängigkeitsbestrebungen und das Ergebnis eines Referendums auf Eis zu legen, um den Konflikt mit der Zentralregierung in Bagdad friedlich zu lösen. Sie bot außerdem einen sofortigen Waffenstillstand sowie einen Dialog an. Die irakische Regierung hatte daraufhin gefordert, dass auch die Volksabstimmung für ungültig erklärt wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal