• Home
  • Themen
  • Kurden


Kurden

Kurden

Erdoğan nennt mögliche Angriffsziele auf kurdische Milizen

Mit den USA verbĂŒndet, mit der TĂŒrkei verfeindet: Der Kurdenmiliz YPG drohen neue Angriffe. Der tĂŒrkische PrĂ€sident Erdoğan konkretisiert nun die PlĂ€ne fĂŒr einen möglichen Einsatz. 

Nordsyrische Stadt Ras al-Ain nach einem tĂŒrkischen Angriff im Oktober 2019: Die TĂŒrkei will offenbar Regionen bis 30 Kilometer hinter der Grenze angreifen.

Mehrere Hundert Kurden und UnterstĂŒtzer haben am Samstag in Berlin gegen die tĂŒrkische Politik demonstriert. Nach Angaben der Polizei liefen die etwa 700 Demonstranten vom ...

Kurdische Fahne

Beim Antrittsbesuch von Bundeskanzler Scholz in der TĂŒrkei war die Ukraine das beherrschende Thema. FĂŒr den Westen ist die neue Vermittlerrolle Erdoğans eine heikle Angelegenheit.

Zur Einigkeit verdammt: Scholz in der TĂŒrkei bei Erdoğan
Symbolbild fĂŒr ein Video
Von Miriam Hollstein, Ankara

Die Folgen des Krieges haben schon jetzt nicht nur die Ukraine, sondern die gesamte Welt tiefgreifend verĂ€ndert. Vor allem fĂŒnf Entwicklungen werden wir noch lange spĂŒren.

Wladimir Putin: Der russische PrÀsident zieht aktuell den Zorn der ganzen Welt auf sich.
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Tim Kummert
Von S. Böll, M. Hollstein, T. Kummert

Die russische Armee beißt sich in der Ukraine die ZĂ€hne aus. Russische Konvois werden angegriffen und Flugzeuge abgeschossen. Hat PrĂ€sident Putin noch genug KrĂ€fte fĂŒr den Sturm auf Kiew?

Irpin: Ein ukrainischer Soldat sitzt am Straßenrand. Immer wieder gelingt es ukrainischen StreitkrĂ€ften, russische Nachschublinien anzugreifen.
Symbolbild fĂŒr ein Video
Von Patrick Diekmann

Seit 2011 tobt in Syrien ein brutaler BĂŒrgerkrieg, der bereits mehrere Hunderttausend Opfer gefordert hat. Trotz der GrĂ€uel verhandeln Vertreter der Konfliktparteien die Zukunft des Landes. Ein Mann bleibt dabei außen vor.  

Eine AnhÀngerin von Syriens Diktator Baschar al-Assad vor den PrÀsidentschaftswahlen im Mai 2021.

Gefechte in Syrien: Dort versuchten Terroristen des "Islamischen Staates" mehrere ihrer AnhĂ€nger aus einem GefĂ€ngnis zu befreien. Über 120 Menschen kamen ums Leben. Dutzende Insassen sind auf der Flucht.

Gefangen genommene IS-AnhĂ€nger: Die Terrormiliz hat versucht in Syrien ein GefĂ€ngnis zu ĂŒberfallen.

Im Streit um FlĂŒchtlinge wollen Polen und Belarus unliebsame Bilder vermeiden. Die erhĂ€lt dafĂŒr ein in Berlin lebender Kurde. Doch er veröffentlicht lĂ€ngst nicht alles, was ihm zugesandt wird. 

Halgord Omar: Der 32-JĂ€hrige aus Berlin betreibt eine Facebook-Seite, auf der FlĂŒchtlinge im Grenzgebiet von Belarus und Polen informieren – und auf der sie sich Informationen holen. Er selbst steht auch ab und an vor der Kamera.
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

AnhĂ€nger der Kurden haben in Stuttgart, Freiburg und Heilbronn friedlich gegen den tĂŒrkischen MilitĂ€reinsatz im Nordirak protestiert. Nach Angaben der Polizei hatten sich am ...

Kurden demonstrieren gegen tĂŒrkischen MilitĂ€reinsatz

Nach dem Sieg der Taliban freuen sich MĂ€chte wie China und Russland ĂŒber ein Tor nach Afghanistan. Der Westen hat das Land und an GlaubwĂŒrdigkeit verloren. Der Schaden ist immens. 

Wladimir Putin und Xi Jinping, im Hintergrund Taliban-KĂ€mpfer: Russland und China ringen um Einfluss in Afghanistan.
Von Patrick Diekmann

Waffen, Morde, Drogen: Der Mafiapate Sedat Peker greift die tĂŒrkische Regierung an und enthĂŒllt angebliche Machenschaften des Kreises um Erdoğan. Das bringt auch den PrĂ€sidenten in BedrĂ€ngnis. 

Mafiaboss Sedat Peker bringt das System Erdoğan in BedrĂ€ngnis.
Symbolbild fĂŒr ein Video
Von Patrick Diekmann

Wer dachte, um Erdoğan werde es ruhiger, sieht sich getĂ€uscht. Zinspolitik, HDP-Verbot, Ausstieg aus Initiativen gegen Gewalt an Frauen. Das hat direkte Auswirkungen auf Deutschland.

Recep Erdoğan: Die Versuche, seine Macht in der TĂŒrkei zu erhalten, haben auch eine Auswirkung auf Deutschland.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Zehn Jahre tobt der BĂŒrgerkrieg in Syrien, ein Ende des Elends ist nicht in Sicht. Baschar al-Assad lĂ€sst sein Volk hungern, das Land bleibt ein Schlachtfeld.

Damaskus am 7. Januar 2020: Baschar al-Assad und der russische PrÀsident Wladimir Putin nehmen an einem christlich-orthodoxen Gottesdienst teil.
Symbolbild fĂŒr ein Video
Von Patrick Diekmann

Die KĂ€mpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan werden heftiger, es gibt immer mehr Tote. Die TĂŒrkei unterstĂŒtzt den Krieg – zum Ärger Russlands. Was wollen Putin und Erdogan in der Region? 

Die PrĂ€sidenten Erdogan und Putin: Die TĂŒrkei und Russland verfolgen im Kaukasus unterschiedliche Interessen.
  • David Ruch
Von Patrick Diekmann, David Ruch

Vor einem Monat hat die tĂŒrkische Armee eine Offensive gegen die kurdische PKK im Irak gestartet. Nun wurden zwei Ziele getroffen und drei KĂ€mpfer getötet.

Ein Kampfflugzeug der tĂŒrkischen Luftwaffe: Bei einem Angriff sind drei PKK-KĂ€mpfer ums Leben gekommen.

Der Krieg in der Provinz Idlib hat eine humanitĂ€re Katastrophe ausgelöst, die TĂŒrkei kĂŒndigt nun einen Angriff an. Was passiert gerade in Syrien? Die wichtigsten Fragen und Antworten. 

TĂŒrkische Soldaten bei einer Übung an der Grenze zu Syrien: Erdogan steht im syrischen BĂŒrgerkrieg vor schwierigen Entscheidungen.
Von Patrick Diekmann

Die Tötung des iranischen Generals Soleimani durch einen US-Drohnenangriff hat Parlament und Regierung im Irak empört. Nun kommen Zeichen der Entspannung aus Bagdad.

Ein Bundeswehrsoldat und KÀmpfer der kurdischen Peshmerga wÀhrend der Ausbildung nahe Erbil im Norden des Irak.

Bloß keine Brennpunktschule! Dass Eltern so denken, schadet der Gesellschaft, sagen die Lehrerin und der Bildungsforscher. Was tun? Die Mischung macht’s!

Marcel Helbig und Julia Wöllenstein: "Es muss politisch gewĂŒnscht sein, dass Schulen bombastisch gute Arbeit machen und dass wir dafĂŒr richtig viel Geld zur VerfĂŒgung haben."
Von den chrismon-Autoren C. Keller und N. Husmann

Die Liste von Streitthemen zwischen der TĂŒrkei und ihren westlichen Partnern ist lang. Bei einer hitzigen Debatte in Berlin musste sich Erdogans Sprecher Ibrahim Kalin in dieser Woche unangenehmen Fragen stellen.

Ibrahim Kalin, Sprecher des tĂŒrkischen PrĂ€sidenten Erdogan, rechtfertigt den tĂŒrkischen MilitĂ€reinsatz in Syrien mit dem Kampf gegen den Terrorismus.
Von Patrick Diekmann

Der Syrien-Krieg verschafft PrÀsident Erdogan innenpolitisch eine Verschnaufpause, die Umfragewerte der AKP erholen sich. Doch vor allem die wirtschaftlichen Probleme des Landes sind nicht gelöst.

Der tĂŒrkische PrĂ€sident Erdogan konnte innenpolitisch vom Krieg in Syrien profitieren.
Von Patrick Diekmann

Bei dem Besuch des tĂŒrkischen PrĂ€sidenten soll es zu einem Streit mit einem US-Senator im Oval Office gekommen sein. Der Grund: Erdogan fĂŒhrte einen Propagandafilm gegen die Kurdenmiliz YPG vor.

Donald Trump, Recep Tayyip Erdogan im Oval Office: Anscheinend wollte der tĂŒrkische PrĂ€sident mit einem Video ĂŒberzeugen.

Die Bundesregierung versichert: Durch die Abschiebung von IS-AnhĂ€ngern aus der TĂŒrkei steigt die Terrorgefahr nicht. Doch stimmt das auch? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Ein festgenommer Islamist: Die TĂŒrkei will auslĂ€ndische IS-AnhĂ€nger in ihre HeimatlĂ€nder zurĂŒcksenden.

Bei dem Besuch seines tĂŒrkischen Kollegen im Weißen Haus bemĂŒht sich Donald Trump um versöhnliche Töne. Die AtmosphĂ€re zwischen den LĂ€ndern ist angespannt. Nicht zuletzt geht es um die Situation in Nordsyrien.

US-PrĂ€sident Donald Trump empfĂ€ngt seinen tĂŒrkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan im Weißen Haus: Das VerhĂ€ltnis beider Staaten ist derzeit extrem angespannt.

Zuletzt hat Trump noch mit der wirtschaftlichen Vernichtung gedroht, nun empfĂ€ngt er Erdogan trotz des Einmarsches in Syrien im Weißen Haus. Doch die Staatschefs können ihre Differenzen nicht mehr ĂŒberspielen.

US-PrĂ€sident Donald Trump und sein tĂŒrkischer Amtskollege Erdogan: Trump halte Erdogan fĂŒr "einen harten Kerl, der Respekt verdient" zitieren US-Medien einen frĂŒheren Regierungsmitarbeiter.

Nach dem Einmarsch Anfang Oktober, kontrolliert das tĂŒrkische MilitĂ€r zusammen mit den Russen den Norden Syriens. Jetzt berichten kurdische KĂ€mpfer von SchĂŒssen auf Demonstranten.

Die tĂŒrkische Flagge auf der syrischen Seite an der Grenze (Archivbild): Kurdische KĂ€mpfer berichten, dass tĂŒrkische Soldaten auf Demonstranten geschossen haben.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website