Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Venezuelas Staatschef Marudo will Kryptowährung einführen

Venezuela setzt auf den "Petro"  

Mit einer Kryptowährung gegen die Pleite

04.12.2017, 08:43 Uhr | Reuters, t-online.de

Venezuelas Staatschef Marudo will Kryptowährung einführen. Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat kürzlich die Einführung einer neuen Digitalwährung angekündigt. (Quelle: dpa/Francisco Batista/Prensa Miraflores)

Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat kürzlich die Einführung einer neuen Digitalwährung angekündigt. (Quelle: Francisco Batista/Prensa Miraflores/dpa)

Im Kampf gegen die Inflation und eine drohende Staatspleite hat das hochverschuldete Venezuela die Einführung einer Kryptowährung angekündigt. Die neue Währung soll "Petro" heißen.

Die neue Währung "Petro" sei eine Antwort auf die finanzielle Blockade seines Landes im Zuge der US-Sanktionen, sagte der sozialistische Präsident Nicolas Maduro am Sonntag. Die Währung werde durch die natürlichen Ressourcen des ölreichen Landes gestützt. Details dazu, wie der "Petro" in Umlauf gebracht werden soll, ließ Maduro offen.

US-Blockade im einst ölreichen Land

Die USA hatten im August ihre Sanktionen gegen Venezuela verschärft und erklärt, damit solle die "Tyrannei" Maduros gestoppt werden. Dieser hatte dann im November angesichts der katastrophalen Wirtschaftslage angekündigt, venezolanische Schulden nicht wie vereinbart zurückzuzahlen. Vielmehr solle zunächst die Lage der Bevölkerung in dem einst wohlhabenden und ölreichen Land verbessert werden.

Es fehlt vielerorts an Nahrungsmitteln und Medikamenten. Hinzu kommt eine extrem hohe Inflation, die nach Angaben der Opposition Ende des Jahres bei 1400 Prozent liegen könnte. Seit der Parlamentswahl 2015 steckt das Land in einer politischen Krise. Zwischen Regierung und Opposition tobt ein erbitterter Machtkampf. Bei Unruhen kamen Dutzende Menschen ums Leben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe