Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny womöglich in Haft vergiftet

Gegen ärztlichen Rat zurück in Haft  

Kreml-Kritiker Nawalny womöglich in Haft vergiftet

29.07.2019, 15:51 Uhr | AFP, dpa, rtr, jmt, nhr

 (Quelle: Reuters)
Alexej Nawalny: Gerüchte um Vergiftung des Oppositionspoltikers

Der inhaftierte russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist am Sonntag ein Krankenhaus eingeliefert worden. Nachdem es zunächst hieß, er habe eine allergische Reaktion erlitten, gibt es nun Vorwürfe einer vorsätzlichen Vergiftung. (Quelle: t-online.de)

Alexej Nawalny: Der inhaftierte russische Oppositionelle musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (Quelle: t-online.de)


Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist laut seiner Anwältin im Gefängnis vergiftet worden. Seine Hausärztin fordert die Untersuchung seiner Zelle. Nach seinem Krankenhausaufenthalt ist er nun wieder im Gefängnis.

Die Anwältin des russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny hat die Erkrankung ihres Mandanten auf eine Vergiftung zurückgeführt. Nawalny sei mit einer unbekannten chemischen Substanz in Kontakt geraten worden, sagte Olga Michailowa am Montag zu Journalisten. Diesen Vorwurf hatte zuvor schon Nawalnys Ärztin Anastasia Wasiljewa erhoben.

Wasiljewa teilte mit, Nawalny sei gegen ihren Rat aus dem Krankenhaus zurück ins Gefängnis gebracht worden. Nicht einmal die Ergebnisse der Untersuchung lägen vor, sagte die Medizinerin. Die Hausärztin brachte den Verdacht einer Vergiftung zuerst ins Spiel.

Sie schrieb am Sonntagabend auf Facebook: "Wir können nicht ausschließen, dass seine Haut von einem Gift berührt und von einer unbekannten chemischen Substanz durch einen Dritten verletzt wurde." Weder Nawalny noch dessen Angehörige hätten bislang eine Diagnose genannt bekommen. 

Abzesse entdeckt

Der prominente russische Oppositionspolitiker soll unter geschwollenen Augenlidern gelitten haben und Abszesse an Nacken, Rücken, Rumpf und Ellenbogen aufgewiesen haben. Nawalny habe noch nie eine allergischen Reaktion erlitten, erklärte die Hausärztin nach einem Besuch bei dem Politiker im Krankenhaus. Sie forderte eine Untersuchung der Bettwäsche in seiner Gefängniszelle.

Nawalny war am Sonntag aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt worden. Seine Sprecherin Kira Jarmisch sprach zunächst von einer "schweren allergischen Reaktion". Nawalny werde medizinisch versorgt und polizeilich bewacht. Einen Tag zuvor waren Tausende Menschen in Moskau auf die Straße gegangen, um gegen die Nichtzulassung von oppositionellen Kandidaten zur Regionalwahl in Moskau zu protestieren. Über 1.300 Menschen wurden verhaftet.


Der Oppositionspolitiker war am Mittwoch zu 30 Tagen Haft verurteilt worden, weil er zu dem nicht genehmigten Protest aufgerufen hatte. Nawalny ist einer der prominentesten Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Er hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Demonstrationen organisiert, was ihm immer wieder kurze Haftstrafen einbrachte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen AFP, dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal