Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Iran produziert Uran-Metall – Verstoß gegen Atomdeal

Erneute Provokation  

Iran produziert Uran-Metall – Verstoß gegen Atomdeal

11.02.2021, 13:36 Uhr | dpa

Iran produziert Uran-Metall – Verstoß gegen Atomdeal. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) teilte mit, dass ein Labor im Iran vor Kurzem einige Gramm Metall aus Uran hergestellt habe.  (Quelle: Reuters/Leonhard Foeger)

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) teilte mit, dass ein Labor im Iran vor Kurzem einige Gramm Metall aus Uran hergestellt habe. (Quelle: Leonhard Foeger/Reuters)

Das internationale Atomabkommen verbietet dem Iran den Besitz von Uran-Metall. Doch jetzt hat das Land damit begonnen, das Metall selbst zu produzieren und setzt sich damit erneut über die Vereinbarung hinweg.

Mit der Produktion von Uran-Metall hat der Iran ein weiteres Mal gegen Auflagen der Atomvereinbarung von 2015 verstoßen. Die Islamische Republik habe den Schritt mit dem Ziel begründet, Treibstoff für den Forschungsreaktor in Teheran zu produzieren, teilte die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) am Donnerstag mit.

Vereinbarung verbietet Kauf und Herstellung von Uran-Metall

Die Vereinbarung verbietet den Kauf und die Herstellung von Uran-Metall, weil es nicht nur für Forschungszwecke, sondern auch für den Bau von Nuklearwaffen verwendet werden kann. Die IAEA informierte ihre Mitgliedsstaaten darüber, dass ein Labor am 6. Februar einige Gramm Metall aus Uran hergestellt habe. Das Ausgangsmaterial sei jedoch nicht angereichert gewesen. Angereichertes Uran ist die Voraussetzung für Atomsprengköpfe.

Das Atomabkommen soll den Iran am Bau einer Atomwaffe hindern. Nach dem Ausstieg der USA unter Präsident Donald Trump hat die neue US-Regierung signalisiert, dass die Vereinbarung doch noch gerettet werden könnte. Allerdings setzen die USA und die verbliebenen Partner des Deals wie Deutschland darauf, dass sich der Iran wieder an die Auflagen hält.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal