Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Syrien: Russland berichtet von 200 Toten nach Luftangriff


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU-Politiker stirbt mit 64 JahrenSymbolbild für einen TextFord senkt Preise für Kult-Auto extremSymbolbild für einen TextEurofighter zu Landung gezwungenSymbolbild für einen TextBundesligisten wollen Ex-Real-StarSymbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextJugendliche prügeln 93-Jährige in KlinikSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextBerichte: Bayern holt 70-Mio-StarSymbolbild für einen TextExplosion in Moschee: Rund 60 ToteSymbolbild für einen TextEinbrecher schläft am Tatort einSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Gast nach Cordalis-Eklat außer sichSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Russland berichtet von 200 Toten nach Luftangriff in Syrien

Von dpa, rtr, afp
20.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein russischer Kampfjet über Syrien: Das russische Militär gilt als engster Verbündeter des Assad-Regimes im Syrienkrieg (Archivfoto).
Ein russischer Kampfjet über Syrien: Das russische Militär gilt als engster Verbündeter des Assad-Regimes im Syrienkrieg (Archivfoto). (Quelle: Russian Defence Ministry Press Office/TASS)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Russische Kampfflugzeuge haben nach Militärangaben mindestens 200 syrische Aufständische getötet. Das Verteidigungsministerium spricht von "Terroristen" – eine unabhängige Bestätigung gibt es nicht.

Das russische Militär hat nach eigenen Angaben "rund 200 Kämpfer" bei einem Luftangriff in Syrien getötet. Ziel sei ein Stützpunkt von "Terroristen" nordöstlich der Stadt Palmyra gewesen, teilte das russische Verteidigungsministerium am Montag im Onlinedienst Facebook mit. Bei mehreren Bombardements seien dort "zwei Unterschlupfe zerstört" worden.

Dabei seien auch 24 Fahrzeuge, ausgestattet mit schweren Maschinengewehren und etwa 500 Kilogramm Munition und Materialien zur Herstellung von Sprengsätzen zerstört worden, hieß es weiter. Wann sich der Angriff genau ereignete und welche Gruppe betroffen war, blieb unklar. In der Wüstenstadt Palmyra mit ihren antiken Stätten hatte sich lange die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) aufgehalten. Die russischen Angaben lassen sich von unabhängiger Seite nicht überprüfen.

Der seit zehn Jahren herrschende Bürgerkrieg in Syrien hat sich inzwischen zu einem internationalen Stellvertreterkonflikt ausgeweitet, durch den mehr als 387.000 Menschen starben. Russland unterstützt dabei seit 2015 den syrischen Machthaber Baschar al-Assad. Zwar setzte die russische Luftwaffe vor etwa einem Jahr nach einem Abkommen größere Bombardierungen aus. Allerdings gibt es immer wieder Luftangriffe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen dpa, AFP, Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Blockade in Bergkarabach: Armenien ruft UN-Gericht an
  • Anna Aridzanjan
Von A. Aridzanjan, C. Exner, L. Schlick
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
FacebookMilitärRusslandSyrien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website