• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Krisen & Konflikte
  • Persischer Golf: US-Marine feuert Warnschüsse in Richtung iranischer Boote ab


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUnfall: Hollywoodstar Anne Heche ist totSymbolbild für einen TextZwei Drittel sind für MaskenpflichtSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoSalman Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextWieder Waldbrand im GrunewaldSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextWohin wechselt Mick? Onkel ahnt etwasSymbolbild für einen TextLewandowski darf doch spielenSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann sperrt sich aus Wohnung aus – totSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

US-Marine feuert Warnschüsse in Richtung iranischer Boote ab

Von dpa
Aktualisiert am 28.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Schiff der iranischen Revolutionsgarde schneidet ein Schiff der US-Marine (Archivbild): Am Persischen Golf steigen erneut die Spannungen.
Ein Schiff der iranischen Revolutionsgarde schneidet ein Schiff der US-Marine (Archivbild): Am Persischen Golf steigen erneut die Spannungen. (Quelle: U.S. Navy/AP/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vorfall am Persischen Golf: Schnellboote der iranischen Revolutionsgarden sollen sich US-Patrouillenbooten genähert haben –

Bei einem Vorfall im Persischen Golf hat ein Patrouillenboot der US-Marine Warnschüsse zur Abschreckung von Schnellbooten der iranischen Revolutionsgarden abgegeben. Die Marine teilte am Dienstag mit, drei Schnellboote der Revolutionsgarden hätten sich den beiden amerikanischen Patrouillenbooten "Firebolt" und "Baranoff" schnell und "mit unbekannter Absicht" genähert. Die beiden US-Schiffe seien am Montag in internationalen Gewässern bei einer Routineoperation unterwegs gewesen.

Die amerikanischen Besatzungen hätten die Schnellboote, die sich bis auf etwa 60 Meter genähert hätten, mehrfach per Funk und Lautsprecher gewarnt. Die Besatzung der "Firebolt" habe dann Warnschüsse abgegeben, woraufhin sich die iranischen Boote entfernt hätten. "Die USA sind kein Aggressor", hieß es in der Mitteilung. Die Streitkräfte seien aber darauf trainiert, sich bei Bedarf effektiv zu verteidigen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Dann geht weltweit nichts mehr"
  • Hanna Klein
  • Axel Krüger
Von Hanna Klein, Axel Krüger
Aktuelles zu den Parteien
Alternative für DeutschlandBündnis 90/Die GrünenCDUDie LinkeFDPSPD

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website