Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Afghanistan: USA zweifeln am Gelingen ihres Evakuierungsplans

Krise in Afghanistan  

USA zweifeln am Gelingen ihres Evakuierungsplans

18.08.2021, 09:34 Uhr | rtr

Afghanistan: USA zweifeln am Gelingen ihres Evakuierungsplans . US-Soldaten bewachen eine Absperrung am Kabuler Flughafen: In den USA wachsen die Zweifel am Evakuierungsplan.  (Quelle: dpa)

US-Soldaten bewachen eine Absperrung am Kabuler Flughafen: In den USA wachsen die Zweifel am Evakuierungsplan. (Quelle: dpa)

Die USA wollen nach der Machtübernahme der Taliban bis zu 22.000 Afghanen außer Landes bringen. Doch an den Evakuierungsplänen gibt es offenbar Zweifel. Zu vieles müsste dafür "hundertprozentig" klappen. 

Foto-Serie mit 10 Bildern

In den USA gibt es Zweifel, ob die Evakuierung von bis zu 22.000 Afghanen gelingen kann, die etwa als Ortskräfte ein spezielles Einreisevisum erhalten haben. Um das zu erreichen, müssten "zu viele Dinge hundertprozentig klappen", sagt ein US-Offizieller zu Reuters.

Viele westliche Nationen stehen wegen der Übernahme der Hauptstadt Kabul durch die Taliban derzeit vor dem Problem, ob sie ihre afghanischen Ortskräfte sowie Personen, die sie schützen wollen, noch ausfliegen können. Die Taliban kontrollieren auch die Gegend um den Flughafen, der derzeit von den USA betrieben wird.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: