Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Soldat er├Âffnet Feuer in ukrainischer Fabrik ÔÇô f├╝nf Tote

Von afp, ann

Aktualisiert am 27.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Sturmgewehr (Symbolbild): Der junge Mann soll ein Gewehr des Typs AK-47 verwendet haben.
Sturmgewehr (Symbolbild): Der junge Mann soll ein Gewehr des Typs AK-47 verwendet haben. (Quelle: ITAR-TASS/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einer ukrainischen Fabrik schie├čt ein junger Soldat unvermittelt auf seine Kameraden. Er t├Âtet und verletzt mehrere. Im Anschluss gelingt ihm die Flucht.

Ein Soldat der ukrainischen Nationalgarde hat in der Nacht zum Donnerstag in einer Fabrik f├╝r Luft- und Raumfahrttechnik das Feuer er├Âffnet und dabei mindestens f├╝nf Menschen get├Âtet. Wie das Innenministerium in Kiew am Donnerstag mitteilte, wurden bei dem Vorfall in der zentralukrainischen Stadt Dnipro f├╝nf weitere Menschen verletzt. Der mit einer Schusswaffe vom Typ Kalaschnikow bewaffnete Soldat konnte demnach fliehen. Sein Motiv war zun├Ąchst unklar.

Den Berichten zufolge griff der junge Soldat zum Sturmgewehr und er├Âffnete unvermittelt das Feuer in einem Wachraum. Nach der Tat floh er vermutlich ├╝ber eine Mauer, nach wie vor k├Ânnte er Uniform tragen.

Fahndungsbild von Artem Ryabchuk: Er wurde 2001 geboren und stammt aus der Region Odessa.
Fahndungsbild von Artem Ryabchuk: Er wurde 2001 geboren und stammt aus der Region Odessa. (Quelle: Innenministerium Ukraine)

Der Soldat hei├čt laut Innenministerium Artem Ryabchuk, ist 2001 geboren und stammt aus der Region Odessa. Unter den Toten sollen sich demnach eine Angestellte der Fabrik sowie eine Soldatin befinden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Kartenzahlungen weiterhin nicht m├Âglich
imago images 101672474


Fabrik f├╝r Raketen und Fahrzeuge

Es sei ein Sondereinsatz gestartet worden, um den fl├╝chtigen Soldaten aufzusp├╝ren, teilte das Innenministerium mit. Der Kommandeur der Nationalgarde, Nikolaj Balan, war demnach auf dem Weg nach Dnipro.

Weitere Artikel

Umfrage
Mehrheit der Deutschen gegen Waffenlieferungen an Ukraine
Ein ukrainischer Soldat in den umk├Ąmpften Gebieten im Osten des Landes ├╝berpr├╝ft ein Maschinengewehr.

Newsblog zur Ukraine-Krise
Kreml weist US-Warnung zur├╝ck ÔÇô und beginnt weitere Milit├Ąr├╝bung
Russisches Kriegsschiff in der N├Ąhe der Krim: Der Kreml bestreitet weiter jegliche Invasionspl├Ąne.

Trotz neuer Sanktionen
Nordkorea setzt Raketentests fort
Kim Jong Un (Archivbild): Nordkorea feuert erneut Geschosse Richtung Meer ab.


"Das Motiv f├╝r die Tat ist noch unbekannt", erkl├Ąrte das Ministerium weiter. Der im Jahr 2001 geborene Sch├╝tze habe seine Schusswaffe kurz vor Beginn seiner Schicht erhalten. In der Juschmasch-Fabrik in Dnipro werden unter anderem Tr├Ągerraketen, aber auch Fahrzeuge hergestellt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Patrick Diekmann
  • Marc von L├╝bke-Schwarz
Von Patrick Diekmann und Marc von L├╝pke
KiewOdessa
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website