Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Immer mehr Kriege in St├Ądten ÔÇô 50 Millionen Menschen betroffen

Von dpa
27.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Taliban in Afghanistan: 50 Millionen Menschen sind von Kriegen in St├Ądten betroffen.
Taliban in Afghanistan: 50 Millionen Menschen sind von Kriegen in St├Ądten betroffen. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Immer mehr St├Ądte werden Ziel von Raketen und Kanonen. Etwa 50 Millionen Menschen in Kriegsgebieten sollen dem Roten Kreuz zufolge betroffen sein. Dass es Zivilopfer gebe, sei inakzeptabel.

Konflikte werden mit der zunehmenden Verst├Ądterung nach einer Analyse des Roten Kreuzes immer ├Âfter auch in dicht besiedelten Gegenden gef├╝hrt. Rund 50 Millionen Menschen m├╝ssten inzwischen mit den schrecklichen Folgen von Kriegshandlungen in St├Ądten leben, hei├čt es in einem Bericht des Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) von Donnerstag. Er st├╝tzt sich auf den Erfahrungen von IKRK-Helfern ÔÇô unter anderem in Afghanistan, in Libyen, der Ukraine, dem Jemen und dem Gaza-Streifen.

Es gebe zwar im humanit├Ąren V├Âlkerrecht kein spezifisches Verbot von Kriegsf├╝hrung in dicht besiedelten Regionen. Aber Angriffe d├╝rften nie wahllos erfolgen und Kriegsparteien m├╝ssten alles tun, um Zivilisten zu sch├╝tzen. In der Realit├Ąt jedoch w├╝rden Ziele in Stadtgebieten oft mit Kanonen, Raketen, M├Ârsern, aus der Luft abgeworfenen Allzweckbomben oder improvisierten Sprengs├Ątzen angegriffen. Die Folgen seien verheerend. Menschen w├╝rden get├Âtet und vertrieben, Infrastruktur wie Elektrizit├Ątswerke und Krankenh├Ąuser zerst├Ârt, Wasserquellen kontaminiert und die Umwelt zerst├Ârt.

"Zahl ziviler Opfer ist inakzeptabel"

Das IKRK ruft Konfliktparteien dazu auf, den Schutz der Zivilbev├Âlkerung vor jedem Angriff zur h├Âchsten Priorit├Ąt zu machen, wichtige Infrastruktur vorab zu identifizieren, von Angriffen auszunehmen und Streitkr├Ąfte entsprechend auszubilden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Putin hat mehrere schwere Krankheiten, eine davon ist Krebs"
Wladimir Putin: "Er hat noch mindestens ein paar Jahre, ob uns das gef├Ąllt oder nicht".


"Die Zahl ziviler Opfer bei Bombardierungen und Beschuss ist inakzeptabel", sagte IKRK-Pr├Ąsident Peter Maurer. "Staaten und alle an bewaffneten Konflikten beteiligten Parteien m├╝ssen ihre Milit├Ąrpolitik und ÔÇôpraxis dringend ├╝berpr├╝fen und anpassen. Sie m├╝ssen den Einsatz von Explosivwaffen, die in gro├čem Umkreis Sch├Ąden anrichten, in bewohnten Gebieten vermeiden."

Weitere Artikel

"Zutiefst besorgt"
Hilfsorganisation Care stellt Arbeit in Nordostsyrien ein
Camp in Syrien: Die Hilfsorganisation Care unterst├╝tzt Bewohnerinnen und Bewohner in der Region seit 2014.

Ukraine-Konflikt
"Inklusive Nord Stream 2": Baerbock droht Russland mit harter Reaktion
Annalena Baerbock w├Ąhrend einer Sitzung des Bundestags: Die Bundesau├čenministerin erkl├Ąrte, man setze im Konflikt mit Russland auf Diplomatie, w├╝rde jedoch auch Sanktionen nicht ausschlie├čen.

T├Ąter auf der Flucht
Soldat er├Âffnet Feuer in ukrainischer Fabrik ÔÇô f├╝nf Tote
Sturmgewehr (Symbolbild): Der junge Mann soll ein Gewehr des Typs AK-47 verwendet haben.


Das IKRK k├╝mmert sich in erster Linie um Betroffene in bewaffneten Konflikten. Zur Rotkreuzbewegung geh├Ârt auch die Internationale F├Âderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) mit rund 190 nationalen Gesellschaften. Sie helfen vor allem bei Naturkatastrophen und Ungl├╝cken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Patrick Diekmann
  • Marc von L├╝bke-Schwarz
Von Patrick Diekmann und Marc von L├╝pke
AfghanistanJemenLibyenTalibanUkraine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website