Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Bill Gates schildert bizarres Treffen: "Donald Trump weiß nicht, was HIV ist"

...

Bizarre Präsidenten-Treffen  

Bill Gates: Trump weiß nicht, was HIV ist

18.05.2018, 23:05 Uhr | ds, t-online.de

Bill Gates schildert bizarres Treffen: "Donald Trump weiß nicht, was HIV ist". Milliardär und Microsoft-Gründer Bill Gates: In einem TV-Interview hat er von seinen Begegnungen mit US-Präsident Donald Trump berichtet.  (Quelle: dpa/ Mustafa Yalcin/Anadolu Agency)

Milliardär und Microsoft-Gründer Bill Gates: In einem TV-Interview hat er von seinen Begegnungen mit US-Präsident Donald Trump berichtet. (Quelle: Mustafa Yalcin/Anadolu Agency/dpa)

In einem Video verrät Microsoft-Gründer Bill Gates, dass er Donald Trump Nachhilfe geben musste. Es war nicht die einzige skurrile Begegnung mit dem US-Präsidenten.

In einem Video, das der US-Fernsehsender MSNBC ausstrahlte, berichtet Milliardär und Microsoft-Gründer Bill Gates von einem Treffen mit Donald Trump. Bei der Zusammenkunft offenbarte der Präsident der USA anscheinend eklatante Wissenslücken.

Zweimal habe Gates Trump getroffen. Beide Male soll er dem Präsidenten den Unterschied zwischen HIV, einem Virus, das die Immunschwächekrankheit Aids auslösen kann und HPV, einem Virus, das zu Gebärmutterhalskrebs führen kann, erklärt haben. "Er wollte wissen, ob es einen Unterschied zwischen HIV und HPV gibt, also konnte ich erklären, dass diese selten miteinander verwechselt werden", erzählt Gates bei einem Treffen von Mitarbeitern seiner Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung.

Auch eine zweite Eigenart des Präsidenten stieß bei Gates auf eine Mischung aus Unverständnis und Belustigung. Als seine Tochter Jennifer Trump bei einer Pferdeshow traf, hatte der Präsident einen spektakulären Auftritt hingelegt: Eigens mit einem Helikopter landete er auf dem Gelände in Florida. Blöd nur, dass Trump 20 Minuten zuvor am selben Ort bereits mit Gates Tochter gesprochen hatte. Er fuhr also noch einmal davon, um mit dem Hubschrauber erneut bei der Show aufzutauchen.

Gates lehnt "Job" als Berater für Trump ab

Bill Gates gilt augenscheinlich nicht als besonders großer Fan des US-Präsidenten. In einem US-Nachrichtenportal hatte Gates bereits von einem anderen Treffen im Oval Office berichtet. Zu diesem Zeitpunkt war die Stelle des Wissenschaftsberaters im Weißen Haus vakant. Gates fragte spitz, ob die USA nicht wieder einen solchen Berater haben sollten. Trump antwortete prompt und fragte, ob nicht Gates den Posten übernehmen wolle.

Die erneute Antwort von Gates ließ nicht lange auf sich warten: "Das ist keine gute Verwendung meiner Zeit", sagte der Milliardär: Zeitverschwendung also. Ob Trump das Angebot tatsächlich ernst gemeint hatte, konnte Gates nicht bestätigen. Er habe es nicht auf die Probe gestellt. "Ich glaube, er wollte nur freundlich sein."

Verwendete Quellen:

  

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018